1. Startseite
  2. Sport
  3. Handball regional

Melsungen/Körle/Guxhagen enttäuscht bei 21:33-Pleite in Dormagen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Glaser

Kommentare

Florian Maienschein
Florian Maienschein © Pressebilder Hahn

Die Handballer der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen sind mit einer Niederlage in die Hauptrunde der A-Jugend-Bundesliga gestartet. Beim Titelfavoriten TSV Bayer Dormagen kassierte die Mannschaft von Trainer Florian Maienschein eine 21:33 (12:15)-Niederlage.

Dormagen - Die ist umso enttäuschender, als die Gastgeber nicht in Bestbesetzung antraten - unter anderem fehlten U19-Europameister Lennart Leitz und der starke Halbrechte Alexander Schoss. Bei der mJSG feierte der langzeitverletzte Julian Engler in der Schlussphase sein Comeback, als er einen Strafwurf zum 20:31 (58.) verwertete.

Dabei hatten die Nordhessen gut in die Partie gefunden, die bis zum 3:3 (6.) ausgeglichen war. Dann warfen Manuel Hörr, Navtej Dhaliwal und Florian Drosten (2) sogar eine 9:5-Führung (16.) für die Gäste heraus. Doch der Vorsprung gab den MT-Talenten keine Sicherheit, stattdessen war plötzlich ein Bruch im Spiel. „Wir haben den Fokus verloren und in der Abwehr keinen Zugriff mehr bekommen“, erklärte Maienschein.

Insbesondere das Zusammenspiel von U19-Europameister Sören Steinhaus mit den beiden starken TSV-Kreisläufern Finn Wolfram und Jan-Christian Schmidt bekamen die Melsunger nicht unterbunden. Beim 10:10 (23.) durch Steinhaus waren die Gastgeber wieder dran, dank der Tore von Kreisläufer Schmidt und Linksaußen Finley Werschkull konnten sich die Westdeutschen über eine 15:12-Pausenführung freuen.

Nach Wiederanpiff leisteten sich die Nordhessen zu viele Unzulänglichkeiten, während Dormagen kontinuierlich davonzog und einen ungefährdeten Heimsieg bejubelte. „Im Eins-gegen-Eins hat bei uns die Bereitschaft gefehlt. In der Offensive haben wir uns gute Chancen erspielt, aber zu viele Bälle verworfen“, bilanzierte Maienschein.

Auch interessant

Kommentare