A-Jugend-Bundesliga

Melsungen/Körle/Guxhagen gegen SG Pforzheim/Eutingen vor großer Herausforderung

Hoffnungsträger der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen: Aufbauspieler Manuel Hörr (r.) hier im Zwekampf mit dem Hanauer Niels Prüfert .
+
Hoffnungsträger der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen: Aufbauspieler Manuel Hörr (r.) hier im Zwekampf mit dem Hanauer Niels Prüfert .

Nach dem verpatzten Start in die Hauptrunde der A-Jugend-Bundesliga soll es für die mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen nun im zweiten Anlauf gegen die SG Pforzheim/Eutingen (So. 15 Uhr) klappen.

Melsungen - Das saß. Mit 21:33 ging die A-Jugend der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen am ersten Spieltag der Bundesliga-Hauptrunde in Dormagen unter. Hatte dabei, so Florian Maienschein, besonders nach dem Wechsel „total den Fokus verloren“ ohne dass seine Mannschaft danach noch mal den Schalter umlegen konnte. Natürlich war der mJSG-Trainer entsprechend enttäuscht von seinen Schützlingen, doch nachtragend ist er nicht. „Mund abwischen und diesmal an die Leistungsgrenze gehen“, lautet sein Motto vor dem wegweisenden Heimspiel gegen die SG Pforzheim/Eutingen (So. 15 Uhr Stadtsporthalle Melsungen).

„Voran gehen“ sollen dabei die beiden Rückraumstrategen Navtej Dhaliwal und Manuel Hörr. Zudem ist der flexible Julian Engler nach Auskurieren seiner Handgelenksverletzung zurück und neben Thorge Lutze ein weiterer Kandidat für die Aufbaureihe der Gastgeber. Deren Coach baut weiterhin auf seine zweikampfstarken Kreisläufer Jonas Ebner, Marcell Markos und Lasse Ohl: „Die müssen wir ins Spiel bringen.“ Was auch für die Außen Ben Backhaus sowie Florian Drosten gilt, beides Tempogegenstoßspezialisten, die auf Umschaltmomente lauern.

Die mJSG-Abwehr bekommt es mit einem sehr rückraumlastigen Positionsangriff des Gegners zu tun. was am spielfreudigen Regisseur Thorsten Anselm, Torjäger Vincent Virzi und - in besonderem Maße - an U 19 Nationalspieler Nico Schöttle liegt. Der hat bereits seinen ersten Profivertrag in der Tasche - über vier Jahre beim Bundesligisten TVB Stuttgart. „Ich bin absolut happy und hätte es mir gar nicht besser vorstellen können“, freut sich der 17-Jährige, der aber in dieser Saison noch weiter für die Goldstädter spielen wird.

Gegen die JSG Balingen/Weilstetten war der wurfgewaltige Rückraumlinke nicht dabei - und prompt verlor die SG mit 25:26, nachdem sie mit 10:0-Punkten durch die Vorrunde spaziert war und in fünf Spielen nur 117 Gegentore kassiert hatte. Das riecht nach einer echten Herausforderung für den heimischen Bundesliga-Nachwuchs. Und damit auch nach der Möglichkeit, die Auftaktschlappe mit einer entsprechenden Auftritt wettzumachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.