1. Startseite
  2. Sport
  3. Handball regional

Melsungen/Körle/Guxhagen in Rimpar klarer Favorit

Erstellt:

Kommentare

Jost Liebergesell
Jost Liebergesell © Verein

Die Rollen am sechsten Spieltag der Staffel Mitte in der A-Jugend-Bundesliga sind klar verteilt. Als Tabellenzweiter tritt die mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen, mit der Empfehlung von vier Siegen und einer Niederlage im Gepäck die Reise zum Vorletzten SG DJK Rimpar an (So. 13.30 Uhr, Dreifachsporthalle Rimpar).

Melsungen – Florian Maienschein nimmt die Favoritenrolle. an. Trotzdem: „Wir müssen unsere Hausaufgaben machen“, warnt der mJSG-Trainer vor der SG-Mannschaft vom Trainerstab Bastian Krenz und Martin Frank. Die sich, nach der erstmaligen Qualifikation für die höchste deutsche Spielklasse, lediglich am zweiten Spieltag gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen (27:24) durchsetzen konnte. Aus einer Mannschaft mit vielen Spielern, die zudem für die B-Jugend (Jahrgang 2006) aktiv sind, ragen die torgefährlichen Rückraumstrategen Finn Daugs (30/7) und Tilman Märker (30/12) sowie Kreisläufer Luis Baumeister (18) heraus.

Nach dem Erfolg gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden (31:30) gilt es für die Nordhessen nachzulegen. Denn: In der Tabelle liegt der heimische Bundesliga-Nachwuchs punktgleich mit Nieder-Olm und Coburg hinter Spitzenreiter HC Erlangen auf den weiteren Plätzen, die für den Einzug in die Hauptrunde berechtigen.

Steigerungsbedarf gegenüber dem 31:30-Erfolg gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden sieht der mJSG-Coach in der Chancenverwertung und in der Konzentration. Dafür lief es im Positionsangriff. „Wir hatten gute Ideen gegen die offensive Deckung“, erklärt Maienschein. Ein Verdienst seines spielstarken Regisseurs Thorge Lutze und dessen Nebenleuten Tom Wolf und Jost Liebergesell. Fraglich ist das Mitwirken von Spielmacher Manuel Hörr, Kreisläufer Lasse Ohl und den beiden Außen Florian Drosten und Florian Potzkai (Einsatz in zweiter Mannschaft). (Von Kornelia Wilhelm)

Auch interessant

Kommentare