1. Startseite
  2. Sport
  3. Handball regional

Melsunger Ziel ist der Aufstieg

Erstellt:

Von: Gerd Brehm

Kommentare

Georgi Sviridenko
MT-Trainer Georgi Sviridenko © Pressebilder Hahn

Vielversprechend ist die Ausgangsposition der MT Melsungen II in der Aufstiegsrunde der Handball-Oberliga, in der vom 23. April bis zum 11. Juni der Aufsteiger in die 3. Liga ermittelt wird. Weil die Oberligisten bisher in eine Nord- und eine Südgruppe aufgeteilt waren und die jeweils vier besten Mannschaften die untereinander erzielten Ergebnisse in die Aufstiegsrunde mitnehmen, gibt es schon vor dem ersten Spieltag eine Tabelle.

Melsungen - Es führt der TuSpo Obernburg (9 Punkte) vor der HSG Pohlheim (8), der MT II (8), der TSG Offenbach-Bürgel (8), der HSG Kleenheim/Langgöns (6), dem TuS Dotzheim (3), der HSG Hanau II (2) und dem TSV Vellmar (0).

Da die MT II gegen die Mannschaften der Gruppe Nord (Pohlheim, Kleenheim, Vellmar) nicht mehr antreten muss, stehen noch acht Begegnungen auf dem Programm: Gegen Dotzheim, Hanau, Obernburg und Offenbach. Damit wird der Zweikampf mit dem vermeintlichen Aufstiegskonkurrent Pohlheim zum Fernduell. In der Hauptrunde feierten die Rivalen jeweils einen 33:32-Sieg.

Georgi Sviridenko hat gute Gründe, sich auf die Aufstiegsrunde zu freuen. „Obwohl wegen Corona viele Spiele verlegt werden mussten und wir oft aus dem Rhythmus kamen, haben in der Hauptrunde die positiven Aspekte überwogen“, sagt der MT-Trainer. Im Tor hat sich Jannik Büde als Nummer eins erwiesen und große Fortschritte gemacht. Seine Vorderleute beherrschen mittlerweile die 6:0-Formation genauso wie das 5:1-System. Die Reaktivierung von Max Pregler war zunächst (wegen dem Ausfall von Florian Weiß) eine Notlösung, doch er erwies sich als Verstärkung und soll auch in der Aufstiegsrunde eine wichtige Rolle spielen.

Der Routinier tat dem Spiel der Bundesliga-Reserve ebenso gut wie die Rückkehr des Regisseurs Paul Kompenhans. Drum nimmt der MT-Coach auch kein Blatt vor den Mund: „Unser Ziel ist der Aufstieg.“

Auch interessant

Kommentare