1. Startseite
  2. Sport
  3. Handball regional

Northeimer HC sagt letztes Vorrundenspiel gegen den HSV Hannover ab

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Washausen

Kommentare

Das Hinspiel verloren die Northeimer gegen den HSV Hannover mit 32:33. Hier Paul-Marten Seekamp, der im Rückspiel fehlen wird. Archivfoto: Hubert Jelinek
Das Hinspiel verloren die Northeimer gegen den HSV Hannover mit 32:33. Zum für Samstagabend geplanten Rückspiel tritt der NHC nicht an. © Hubert Jelinek

Handball-Drittligist Northeimer HC hat die Vorrunde der Saison 2021/2022 vorzeitig beendet. Wie Oliver Kirch, 2. Vorsitzender des Vereins, mitteilte, tritt die Mannschaft zur letzten Partie nicht an.

Northeim - Die hätte planmäßig eigentlich am Samstagabend ab 19 Uhr beim HSV Hannover stattgefunden. Aufgrund von Verletzungen und Coronafällen kann der NHC aber keine spielfähige Mannschaft stellen. Für die Northeimer hat dies in der Tabelle keine gravierenden Folgen. Für sie stand vorher bereits fest, dass sie gemeinsam mit dem HC Burgenland in Gruppe 1 der Abstiegsrelegation gehen werden.

Der HSV Hannover hat seinerseits noch Ambitionen, den wichtigen sechsten Platz zu erreichen. Durch die kampflosen zwei Pluspunkte aus dem abgesagten Duell gegen den NHC zog das Team in der Tabelle an Bernburg vorbei auf eben jenen sechsten Rang. Der würde den vorzeitigen Klassenerhalt bedeuten. Das setzt Bernburg vor seinen noch ausstehenden Partien gegen Magdeburg II und in Vinnhorst ordentlich unter Druck.

Die Abstiegsrelegation beginnt für die Northeimer am letzten März-Wochenende. (Marco Washausen)

Auch interessant

Kommentare