1. Startseite
  2. Sport
  3. Handball regional

Mit Gürbigs Paraden zum klaren SVG-Sieg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Gerd Brehm

Kommentare

Lea Gürbig
Lea Gürbig © Richard Kasiewicz

Nein, für Spannung haben die Drittliga-Handballerinnen des SV Germania Fritzlar bei ihrer vorletzten Saisonaufgabe nicht gesorgt. Dazu war der 33:25 (16:12)-Erfolg gegen die Ibbenbürener Spvg zu ungefährdet. Und hatte zur Folge, dass die Domstädterinnen auf den fünften Rang vorstießen.

Fritzlar - Allerdings agierten die Gastgeberinnen in der Abwehr manchmal zu sorglos und gestatteten den Gästen aus Ostwestfalen zu viele Würfe aus unbedrängter Position. Doch auf Lea Gürbig war erneut Verlass. Die Torhüterin glänzte mit 14 Paraden bei 21 Gegentoren und ebnete mit dieser grandiosen Quote den Weg zum klaren Sieg.

Obwohl sich in den ersten 18 Minuten bis zum 6:6-Zwischenstand keine der beiden Mannschaften absetzen konnte, bestand nie ein Zweifel an der Fritzlarer Überlegenheit. So sah es auch der Trainer. „Ich bin alles in allem zufrieden. Es war ein Start-Ziel-Sieg“ betonte „Lucky“ Cojocar.

Natürlich waren auch dem Coach die Mängel nicht entgangen, aber er wollte seine Beobachtungen nicht an die große Glocke hängen: „Bei einem so klaren Sieg nach einer so schweren Woche werde ich kein Haar in der Suppe suchen.“ Stattdessen verteilte er lieber noch ein Sonderlob und hob neben Lea Gürbig auch Lena Dietrich hervor.

Die wurde auf Linksaußen einige Male von Maria Kiwa freigespielt oder nutzte Gürbigs Pässe zu schnellen Gegenstößen, um schließlich insgesamt sechsmal sicher zu verwandeln. Während Lena Dietrich vor allem in der Schlussphase für eine Vergrößerung des Vorsprungs sorgte, waren Hannah Berk (2), Maria Kiwa (2) und Laura Stockschläder für den 5:0-Lauf verantwortlich, mit dem der SV Germania zwischen der 18. und 23. Minute aus dem 6:6 eine 11:6-Führung gemacht hatte.

Spätestens zu diesem Zeitpunkt war schon fast klar, dass die zwei Punkte in Fritzlar bleiben würden. So fiel es auch nicht zu sehr ins Gewicht, dass Melina Hahn nicht dabei war. Die Rückraumspielerin feierte mit der B-Jugend der HSG Baunatal den Gewinn der Hessenmeisterschaft.

Auch interessant

Kommentare