A-Jugend-Bundesliga

mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen kassiert erste Saisonniederlage

Florian Potzkai
+
Florian Potzkai

Als Rechtsaußen Florian Potzkai zum 25:25 (55.) ausglich, schien es, als kämen die Handballer der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen in der A-Jugend-Bundesliga bei der TSG Münster noch einmal mit einem blauen Auge davon. Doch ein Ballverlust sowie ein nicht geahndetes Foul an Linksaußen Florian Drosten brachten die Gastgeber wieder ins Spiel. Und die Südhessen nutzen ihre Chancen konsequent zum 30:27-Sieg.

Münster - „Unkonzentriertheiten haben uns den Sieg gekostet. Wir hätten abgeklärter sein müssen“, ärgerte sich mJSG-Coach Florian Maienschein. Wie schon gegen Schlusslicht Gelnhausen fanden seine Schützlinge auch bei der TSG schlecht in die Partie. Manuell Hörr traf noch zum 5:5 (10.), bevor die Gastgeber nach einer Zeitstrafe gegen Luca Pickenhahn auf 9:5 (16.) davonzogen. Auch eine Auszeit des mJSG-Übungsleiters brachte nicht die Wende. Der gut aufgelegte Carl Beck im Melsunger Tor verhinderte mit zwei gehaltenen Siebenmetern beim Stand von 7:11 (20.) noch einen höheren Rückstand.

Die Abwehr der Gäste fand über die gesamte Partie keinen Zugriff gegen den Münsteraner Rückraum. Insbesondere Linkshänder Tom Klein (8/2 Tore) und Spielmacher Paul Ohl (9) waren kaum zu stoppen. „Wir sind unter Druck geraten und im Angriff wollte es jeder selbst mit der Brechstange richten“, erklärte Maienschei. Und: „Dann sind uns technische Fehler passiert und wir sind verkrampft.“ In einer hektischen und nickeligen Begegnung profitierten die Nordhessen auch nicht von den Zeitstrafen der Gastgeber. Selbst eine doppelte Unterzahl (44.) überstand Münster schadlos, weil die mJSG in der Defensive zu nachlässig agierte.

Dennoch war die Partie lange Zeit offen. Weil sich die Melsunger Abwehrreihe zumindest phasenweise zusammenriss und die Maienschein-Schützlinge im Angriff konzentrierter agierten. Dazu machte sich das taktische Mittel des siebten Feldspielers bezahlt. Maßnahmen, die in Potzkais Ausgleichstreffer mündeten. Bevor die Gäste wieder in alte Muster verfielen - und schließlich die erste Saisonniederlage kassierten.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.