Handball-Regionsoberliga Frauen: MTV kassiert 18:24-Niederlage gegen Rosdorf II

Moringen macht zu viele Fehler

Keine Chance gegen zwei Gegenspielerinnen: Moringens Lena Hartmann verlor mit ihrem MTV gegen Rosdorf-Grone II. Foto: zhp

Northeim. In der Handball-Regionsoberliga der Frauen musste sich der MTV Moringen im Heimspiel gegen Rosdorf II mit 18:24 geschlagen geben. Die Rhumetaler Reserve zog beim MTV Geismar II mit 19:22 den Kürzeren.

MTV Geismar II - HSG Rhumetal II 22:19 (12:11). „Wir haben eigentlich nie eine Einstellung zum Gegner gefunden“, haderte HSG-Trainer André Friedrichs. In der Abwehr fehlte die Abstimmung. Der Angriff kam erst mit Verspätung auf Touren. Erst nach 25 Minuten lief es besser. Nach der Pause gelang zwar eine 14:13-Führung, die konnte jedoch nicht ausgebaut werden. Beim Stand von 18:19 ließen die Rhumetalerinnen einen Strafwurf aus und kassierten im Gegenzug den 20. Treffer. Das ließ sich Geismar nicht mehr nehmen. - Tore HSG: Ehrlich 8, Fahlbusch 5, Bethe, Fröchtenicht je 2, Kreitz, Wertheim-Ronge.

MTV Moringen - HG Rosdorf-Grone II 18:24 (9:11). Nach verpatztem Start (0:3) kämpfte sich der MTV in die Partie, geriet dann aber in Unterzahl mit 5:10 (21.) ins Hintertreffen. Die Moringerinnen machten jedoch unverdrossen weiter. Durch einem Doppelschlag gelang kurz nach Wiederbeginn der Ausgleich zum 11:11. Dann standen zwei Mal Pfosten und Latte dem Führungstreffer im Wege. Danach schlichen sich viele Fehler in das Spiel des MTV ein. Das nutzte der Gegner über die erste und zweite Welle, um sich entscheidend abzusetzen. - Tore MTV: Rott 6, Hartmann 5, Hillemann, Schneider, Küster je 2, Bosse. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.