TG Münden gewinnt letztes Heimspiel: Auch Eisenbach als Spieler verabschiedet

Hann. Münden. zumindest eine Halbzeit lang zeigte Handball-Oberligist TG Mündem gegen Grün-Weiß Himmelsthür, was die Mannschaft leisten kann.

Dass es beim 31:29 (18:11) gegen den Absteiger letztlich sogar noch einmal eng wurde, war aber sinnbildlich für eine Saison, in der es wenig Konstanz gibt.

Vor dem abschließenden Spiel in Großenheidorn am kommenden Wochenende verabschiedete sich die TG immerhin mit einem Erfolg von ihren Anhängern. Die spendeten viel Applaus für jene Spieler, die nicht mehr das Mündener Trikot tragen werden. Neben den bereits bekannten Abgängen Alexander Klocke (zu Eintracht Baunatal), Kevin Knieps (Budenheim), und Jan Ritz wird auch Rückraumspieler Thomas Eisenbach nicht mehr zur Verfügung stehen. Der Aufwand mit den Spielen in Münden und seinem Studium in Frankfurt ließen sich nicht mehr vereinbaren, sagte der 28-Jährige, der seine Funktion als Geschäftsführer aber bis auf weiteres fortführt.

Während er 60 Minuten gegen Himmelsthür trumpfte Kevin Knieps noch einmal auf. Und das, obwohl er nach seiner Verletzung aus dem Rosdorf-Spiel noch nicht wieder hundertprozentig fit war. Der Halblinke hat großen Anteil daran, dass die TG letztlich nicht noch in den Abstiegskampf hineinhezogen wurde. Auch Kreisläufer Georg Mendisch überzeugte am Samstag mit seinen sieben Toren.

Nach einem Vorsprung von 19:11 wurden die Gastgeber immer unkonzentrierter. Plötzlich hieß es nur noch 22:20 (46.). Diesen Trend konnte die TG nur mit Mühe stoppen. Nicht zuletzt durch die Treffer von Mendisch und Eisenbach.

TG: Klocke, Gerland - Mendisch 7, Knieps 6, Eisenbach 4, Backs 4, Rentsch 4/2, Michalke 3, Spangenberg 1, Dümer 1, J. Janotta 1, Thormeier, Ritz, Lieberknecht.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.