3. Handball-Liga: Mündens Kapitän könnte nach Trainingsverletzung ausfallen

Neue Sorgen um Leinhart

Braucht eigentlich Ruhe: Der am Knöchel verletzte Dominic Leinhart. Foto: Brandenstein

Hann. Münden. Eigentlich ist die TG Münden derzeit mehr denn je auf ihren Kapitän angewiesen. Doch Dominic Leinhart plagt sich seit Monaten mit unterschiedlichen Blessuren herum. Meistens biss er zwar auf die Zähne, doch optimal war das alles nicht.

Auch am Samstag – im Heimspiel gegen den Tabellenfünften HSG Rodgau Nieder-Roden (18 Uhr) – droht der Kreisläufer auszufallen. Leinhart knickte im Dienstagstraining um und zog sich einen Bänderanriss zu.

Die ärztliche Abteilung der TG hat dem Spieler eine Wettkampfpause empfohlen. Damit ist auf der Kreisposition wieder einmal guter Rat teuer. Schließlich ist Kevin Knieps aus dem Rückraum kaum noch wegzudenken. „Ich hoffe gegen Nieder-Roden trotzdem auf einen breiter aufgestellten Kader“, sagt TG-Trainer Frank Janotta. Schließlich kann er im Gegensatz zur vergangenen Woche wieder Spieler aus der Landesliga-Sieben heraufholen. Auch wenn die Zweite direkt vor der Ersten Mannschaft das schwere Spiel gegen Fallersleben zu bestreiten hat.

In der vergangenen Woche war Frank Janotta enttäuscht, dass sich die Mannschaft beim Gastspiel in Bernburg in der Schlussviertelstunde noch selbst um ein gutes Ergebnis gebracht hatte. „Solche Schwächephasen dürfen uns einfach nicht passieren“, so der Coach. Andernfalls dürfte es noch öfter haushohe Niederlagen geben.

Spartenleiter Hans Münchberg appelliert deshalb an die TG-Anhänger: „Die aktuelle Situation ist für uns alle schwer genug. Da wäre es das Schlimmste, wenn uns die Zuschauer auch noch weglaufen würden.“ Linksaußen Jann Rentsch betont: „Wir trainieren und arbeiten unter der Woche ebenso hart weiter, wie zu Beginn der Saison. Und zwar um den Zuschauern und Fans etwas zu bieten, für das es sich lohnt, in die Halle zu gehen und uns dann auch anzufeuern.“

Zum Gegner Nieder-Roden muss man nur einen Namen nennen: Michael Weidinger. Der Liga-Toptorschütze bezwang die TG im Hinspiel (31:39) fast im Alleingang. Er markierte 16 Tore! (mbr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.