Handball-Oberliga der Frauen: NHC gewinnt bei der SG Zweidorf/Bortfeld 21:19

Northeim klettert an die Spitze

Vechelde. Das ist Spitze: Mit einem 21:19 (16:11)-Erfolg über die SG Zweidorf/Bortfeld und nunmehr 6:0 Punkten haben die Oberliga-Handballerinnen des Northeimers HC die Tabellenspitze übernommen. Dahinter folgen die ebenfalls verlustpunktfreien HSG Badenstedt und der Hannoversche SC. Beide Teams haben jedoch bislang jeweils ein Spiel weniger als die Northeimerinnen absolviert.

Die Freude über den Sieg war groß. Wenn die NHC-Frauen allerdings auch ihr nächstes Spiel am Mittwoch (3. Oktober) ab 15 Uhr in der Schuhwallhalle gegen Drittliga-Absteiger Eintracht Hildesheim gewinnen wollen, dürfen sie nur so spielen, wie in den ersten 45 Minuten der gestrigen Partie. In diesem Zeitraum hatten sie Gastgeber Zweidorf/Bortfeld fest im Griff.

„Die Mannschaft hat eine starke Abwehrleistung mit einer guten Abstimmung gezeigt und vorn konsequent gespielt“, lobte Trainer Christian Kühne. Ihre Überlegenheit münzten die Northeimerinnen kräftig in Tore um. Wenn die SG einen Treffer erzielte, konterte der NHC oft mit zwei Toren. So ging er mit einer 16:11-Führung in die Pause.

Totaler Einbruch

Nach dem Seitenwechsel setzte sich dieses Spielchen in ähnlicher Form bis zum 18:9 (45.) fort. Doch dann folgte der totale Einbruch. Die Gastgeberinnen schlossen bis zum 20:19 auf. Aber der NHC hatte das Glück auf seiner Seite. Kurz vor dem Abpfiff erzielte die routinierte Yvonne Wode den Siegtreffer zum 21:19. Ein großes Lob zollte der Trainer seiner Torfrau Duaa Mugames: „Sie hat wieder großartig gehalten.“ Erfolgreichste Torschützin war Anna Polnau mit sechs Treffern.

NHC: Mugames, Zwenger - Wode 3, Polnau 6, Klein, Bünger 3, S. Barnkothe 1, A. Barnkothe, Thielebeule, M. Halm 2, Weitemeier 4, Freyberg 2. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.