Heftige Niederlage in Bad Neustadt

Northeimer HC nach Niederlage zurück im Abstiegskampf

+
Das war viel zu wenig! Die Jungs des Northeimer HC haben sich mit einem schwachen Auftritt bei einem direkten Konkurrenten wieder selbst in Abstiegsgefahr gebracht.

Bad Neustadt. Mit einer hohen Auswärtsniederlage haben sich die Drittliga-Handballer des Northeimer HC wieder selbst in Abstiegsgefahr gebracht. Nach desaströser Leistung verlor das Team am Samstagabend 24:36 (10:18) beim HSC Bad Neustadt.

Damit schmolz das Polster auf den ersten Abstiegsplatz auf drei Punkte. Und nächsten Sonntag kommt Tabellenführer Großwallstadt.

Dabei hatte alles durchaus gut angefangen. Dank einer robusten Deckung lag Northeim 5:4 in Führung, als HSC-Trainer Christoph Kolodziej seine Mannschaft mit einer Auszeit neu einstellte. Zwei schnelle Neustädter Tore später zog NHC-Coach Carsten Barnkothe nach. Doch bei seinem Team riss nun völlig der Faden. 

Im Angriff folgte schlechten Pässen eine mangelnde Rückwärtsbewegung, was den Gegner zu Kontern einlud. Torwart Stammer überließ in der zweiten Halbzeit entnervt Marcel Armgart das Tor, der mit einigen guten Paraden eine größere Blamage verhinderte. Die abstiegsbedrohten Gastgeber hingegen nutzten ihre Chancen und setzten sich bis zur Pause auf 18:10 ab.

Auch in der zweiten Halbzeit sah der Anhang des NHC kein Aufbäumen. Neustadts Gary Hines konnte nach Belieben schalten, Jan Wicklein hatte genügend Platz, um Northeim zehn Tore einzuschenken. Die Abwehr offenbarte weiterhin große Lücken, während der Angriff unter großen Schwächen bei Spielaufbau und Abschluss litt.

„Das war desaströs“, urteilte Barnkothe. Mit Ausnahme von Hoppe, Seekamp, von Hermanni und mit Abstrichen Wilken habe der Wille gefehlt, die letzten Punkte für den Klassenerhalt zu erkämpfen. „Das war einfach lethargisch. Der Verein, Trainer und Betreuer sowie die Fans geben alles. Nun muss die Mannschaft zeigen, ob sie die Klasse hat, die 3. Liga zu erhalten.“

Die Trainingswoche vor dem Kracher am Sonntag in der Göttinger S-Arena gegen Großwallstadt dürfte ungemütlich für die Jungs werden.

NHC: Stammer, Armgart – von Hermanni 4, Meyer 3, Schlüter 1, Krebs, Lange 5/3, Seekamp 4, Hoppe 3, Wilken 3, Strupeit, Berthold, Dewald 1. (zaj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.