30:35 - Aufholjagd der ESG ungekrönt

Dutenhofen. Der Vize-Meister hat die Derby-Helden gestoppt. Nach harter Gegenwehr musste sich die ESG Gensungen/Felsberg im Nachholspiel der Handball-Oberliga bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II mit 30:35 (14:15) geschlagen geben.

Dabei war die Partie bis drei Minuten vor Schluss offen, als Jan-Hendrik Walther mit seinem achten Tor auf 30:32 verkürzte. Dann aber machte Timo Ludwig mit drei Treffern in Folge, davon zwei Siebenmeter, für die zu Hause nach wie vor ungeschlagenen Gastgeber alles klar. Und die Edertaler Aufholjagd, die nach 48 Minuten mit 22:28 zurück lagen, blieb ungekrönt. Auch ein Verdienst des überragenden HSG-Spielmachers Lukas Gümbel, der insgesamt neunmal traf.

Für die Gastgeber war Franco Rossel (Foto: Hahn) siebenmal erfolgreich. Die weiteren ESG-Tore erzielten Hannes Bauer (2), Benedikt Hütt (3), Vince Schmidt (3), Jan Hendrik Otto 1/1, Tim Scneider (1), Christoph Koch (5) und Jan-Hendrik Walther (8). (ohm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.