Handball-Oberliga

Bärthel gefordert

Alexander

Griesheim/Melsungen. Nach der glänzend bewältigten Kür gegen die HSG Hanau wartet auf die Handballer der MT Melsungen II in der Oberliga Hessen wieder eine vermeintliche Pflichtaufgabe. Unterschätzen dürfen Mario Schanze, Petr Hruby und Co. die Partie beim Aufsteiger TuS Griesheim (Sonntag, 17.15 Uhr, Gerhart-Hauptmann-Schule Griesheim) allerdings nicht.

„Ich hoffe, wir haben aus der Niederlage in Kahl vor zwei Wochen unsere Lehren gezogen. Das war eine ähnliche Situation“, mahnt Trainer Georgi Sviridenko zur Vorsicht.

Grund dazu hat er genug, denn nachdem Rückraumspieler Merlin Kothe und Abwehrspezialist Matthias Kienast schon gegen Hanau fehlten, fällt nun zusätzlich der gesperrte Johannes Golla aus. Was speziell in der Deckung eine Lücke reißt, die Alexander Bärthel als Spitze einer 5:1-Verteidigung wieder verstärkt ins Spiel bringt. Umso mehr, als Griesheim nach den Abgängen der Brüder Sven und Tim Rinschen zu Jahresbeginn (die beiden Haupttorschützen wurden suspendiert) langsam neue Strukturen gewinnt und nicht mehr nur vom erfahrenen Kreisläufer Benjamin von Stein lebt.

„Sie spielen mehr Ballpassagen und sind aus dem Rückraum gefährlicher geworden“, meint Melsungens Übungsleiter. Dass die Mannschaft von Oliver Lücke nach ihrem Sieg im „Schicksalsspiel“ gegen Obernburg mit neuer Kraft im Abstiegskampf und viel Rückenwind zu Werke gehen kann, vereinfacht die ansonsten lösbare Aufgabe der Bundesliga-Reserve nicht.

Backs darf wieder ran

Die eigenen Reihen wird Sviridenko wieder mit A-Jugendlichen auffüllen. Neben Florian Weiß hat sich der Linksaußen Fin Backs mit seinem starken Debüt am vergangenen Wochenende nachdrücklich angeboten. Als weitere Optionen stehen der Rückraum-Rechte Jan Grolla und Rechtsaußen Dimitri Ignatow auf Sviridenkos Zettel. (ko) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.