Name des neuen Trainers wird nicht verraten

SVH Kassel: Duketis junior sagt ab, aber Senior leitet Training

Iljo Duketis (links) mit Sohn Dino Duketis.

Kassel. Das Rätselraten um den neuen Trainer des abstiegsbedrohten Handball-Oberligisten SVH Kassel geht in die nächste Runde und wird offenbar zu einer Schmonzette.

Denn: Nachdem Wunschkandidat Dino Duketis den Harleshäusern zunächst absagte, leitete gestern Abend dessen Vater Iljo Duketis (62) das Training. Und nun darf spekuliert werden, dass der Ex-Vellmarer auch beim Heimspiel am Samstag um 19 Uhr gegen Kleenheim an der Seitenlinie fungieren wird.

„Wir haben uns am Mittwoch mit einem Kandidaten geeinigt“, hatte Handball-Abteilungsleiter Markus Suchan gestern Nachmittag auf HNA-Anfrage erklärt. Aber: „Aus persönlichen Gründen können wir das erst am Samstag mitteilen.“ Zu diesem Zeitpunkt hatte Wunschkandidat Dino Duketis bereits abgesagt. Doch Suchan erklärte: „Der neue Trainer ist genau der richtige Mann, um hier Gas zu geben. Wir erwarten schon eine deutliche Steigerung.“

Dino Duketis winkte ab in Harleshausen, da er in Zierenberg als Spieler bis zum Saisonende zugesagt hat. „Ich stehe zu meinem Wort. Die Trainingszeiten hätten sich überschnitten. Von den Spielterminen ganz zu schweigen“, sagte Duketis junior. Nicht ausgeschlossen ist, dass der Linkshänder ab der neuen Saison die SVH trainiert. Als Nachfolger seines Vaters. Suchan noch vor der Trainingseinheit des Seniors: „Wir schauen mal, wie sich das entwickelt.“

Wunschtrainer Duketis junior könnte dann zur nächsten Saison übernehmen. Dann aber wohl in der Landesliga. Denn Aufsteiger SVH steht in der Oberliga ziemlich abgeschlagen auf dem letzten Rang. An den Klassenverbleib können nur kühnste Optimisten glauben. Dafür müsste das Team in der Winterpause auch verstärkt werden.

Aufstiegstrainer Hazim Prezic war nach der 25:36-Heimspielpleite gegen Hüttenberg II zurückgetreten. Bis zuletzt hatte Kapitän Milan Cermak die Mannschaft trainiert. Nach Informationen unserer Zeitung soll der frühere Dittershäuser und Fuldataler Trainer Heinz Behne von den Harleshäusern mehrfach kontaktiert worden sein. Der Auftritt von Duketis senior gestern abend aber lässt vermuten, dass das Geheimnis nun keines mehr ist.

Von Daniel Schneider

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.