Handball-Oberligist unterliegt Bruchköbel 26:29

SVH ist ebenbürtig, geht aber leer aus

Durchgesetzt: SVH-Spieler Robin Guthardt (rechts) kommt hier gegen Jan Böttcher (links) und Michael Nath zum Wurf. Foto:  Zgoll

KASSEL. Eine starke Leistung, großer Einsatz, phasenweise Dominanz, aber am Ende keine Punkte: Die SVH Kassel hat in der Handball-Oberliga der favorisierten SG Bruchköbel 57 Minuten lang die Stirn geboten, aber letztlich 26:29 (14:13) verloren. „Ich habe heute ein weinendes und ein lachendes Auge“, meinte SVH-Trainer Iljo Duketis.

Bruchköbel wurde in den Anfangsminuten von den vor Selbstbewusstsein strotzenden Harleshäusern schwindelig gespielt. Nach acht Minuten hatten sich die Hausherren bereits mit 6:1 in Führung gebracht. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Als starker Rückhalt erwies sich Torhüter Christian Krätzig, der am Ende der Partie 15 Paraden und zwei gehaltene Siebenmeter auf der Habenseite verbuchen konnte.

Die zweite Hälfte begannen die Hausherren schwungvoll und zogen auf 16:13 davon. Dann eine spielentscheidende Szene: Daniel Botte blieb nach einem Treffer mit ausgekugeltem Finger liegen und musste vom Feld (34.). Die SVH reagierte geschockt, und die Gäste konnten zum 18:18 ausgleichen (40.). Nach sechsminütiger Behandlungspause biss Botte auf die Zähne und kehrte aufs Feld zurück – die Kasseler Tormaschinerie nahm wieder Fahrt auf, und die SVH ging mit 21:19 in Führung (45.). Doch der Favorit antwortete und war drei Minuten vor dem Ende erstmalig beim Stand von 27:26 in Front. Mit dem Tausch des Torhüters für einen siebten Feldspieler ging die SVH volles Risiko, wurde aber nicht mehr belohnt.

SVH: Krätzig, Zügler - Hofmeister, Räbiger, Tataraga 5, Sellermann 1, Schuldes 1, Botte 12/3, Germak 2/1, Schlosser, Plümacher, Damm, Damm, Guthardt 5, Konermann. (ptk)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.