Großer Schritt aus Tabellenkeller

Handball-Oberliga: Gensungen bricht den Auswärtsfluch

Gensungen. Sie haben es geschafft: Zum ersten Mal seit dem 2. Oktober hat Handball-Oberligist ESG Gensungen/Felsberg mal wieder ein Auswärtsspiel gewonnen.

Mit dem 28:24 (13:11) beim Tabellenvorletzten HSG Kahl/Kleinostheim machten die Edertaler dazu noch einen großen Schritt aus dem Tabellenkeller.

Dabei griff der Abstiegskandidat aus Franken tief in die Griffkiste. Denn der luxemburgische Nationalspieler Yannick Bardina (sechs Tore) feierte sein Comeback nach einer komplizierten Schulter-Verletzung und stellte die ESG-Abwehr zumindest anfangs vor einige Probleme. Zumal bei der ESG Max Pregler (verletzt) vermisst wurde. „Wir haben nicht unbedingt damit gerechnet, dass Bardina schon wieder so fit ist“, gab Gensungens Co-Trainer Mario Schumacher zu.

Vince Schmidt

In dem Kampfspiel fanden sich die Gäste aber gut zurecht, lagen in der ersten Hälfte die meiste Zeit in Führung. Das änderte sich in der zweiten Halbzeit, in der die ESG ein bisschen zu hektisch agierte und der Gastgeber wieder Morgenluft witterte. Plötzlich führte die HSG 20:18, das Spiel war gekippt. Jetzt griff ESG-Coach Arnd Kauffeld in die Trickkiste und zauberte Vince Schmidt als Vorgezogenen hervor. Das wirkte.

Mit der 5:1-Deckung kam der Gastgeber nicht mehr zurecht und im Angriff zeigte sich die ESG jetzt variabler, wobei vor allem die rechte Seite brillierte. Der eingewechselte Mark Potthoff schmiss seine ganze Erfahrung in die heiße Schlussphase, traf in zehn Minuten dreimal. Sein Nebenmann Jan-Hendrik Walther schloss überlegt die Konter ab und fertig war der zweite Auswärtssieg in dieser Saison.

Endlich ging es mal nicht mit hängenden Gesichtern gen Heimat. „Ein Gefühl, an das man sich gewöhnen kann“, sagte Schumacher bevor er in den Bus stieg.

• ESG: Lauterbach, Wicke - Bauer, Rossel 4, Gerhold 1, Hütt 4, Schmidt 3, Potthoff 3, Balke, Schneider 2, Koch 2, Walther 4, Pollmer 5/4. (dts)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.