Gensungen verliert 36:38 im letzten Heimspiel gegen Kleenheim

Seine elf Tore halfen nicht: Kevin Trogisch verlor mit der ESG Gensungen/Felsberg gegen Kleenheim. Foto: Kasiewicz

Gensungen. 13. Heimspiel, sechste Niederlage: Die Handballer der ESG Gensungen/Felsberg haben sich mit einem 36:38 (15:15) gegen die HSG Kleenheim von 250 Zuschauern aus der eigenen Halle in dieser Saison verabschiedet.

Am 16. Mai soll die Serie nun mit einem Erfolg im OberligaDerby in Vellmar abgeschlossen werden.

Das Kauffeld-Team fand gut ins Spiel und führte gestützt auf eine aufmerksame Deckung nach zehn Minuten mit 7:3. Dann verlor die ESG aber völlig den Faden im Angriff und leistete sich viele technische Fehler. Die Folge: Kleenheim lag nach 17 Minuten erstmals mit 9:8 vorn. Über 15:15 zur Pause setzten sich die Gäste vorentscheidend auf 18:15 ab (33.). Bis zum 26:29 (48.) hielt Gensungen mit. Dann kassierte Abwehrchef Jens Wiegräfe die dritte Zeitstrafe und musste zuschauen, wie seine Mannschaft nach zwei weiteren Gegentreffern endgültig auf die Verliererstraße geriet. Überragend agierte bei der HSG Torwart Jens Elsner, der 20 Bälle - darunter zwei Siebenmeter - entschärfte.

• ESG: Lauterbach, Wicke - Bauer 7/1, Balke, Rehberg 5, Trogisch 11/2, Wrzosek, Pregler 6, Wiegräfe 2, Schneider 2, Köpke, Walther 3. (ko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.