Gisbrecht überragt bei klarem MT-Sieg

Melsungen. Die MT Melsungen II hat sich für das Derby warm geworfen. Eine Woche vor dem Nachbarduell bei der ESG Gensungen/Felsberg fegte der Aufsteiger in die Handball-Oberliga die TSG Münster mit 35:25 (16:12) aus der eigenen Halle.

Ein Sieg, der nur in der ersten Viertelstunde gefährdet war. Da warf der MT-Angriff Torwart Kunz warm, während die Abwehr der Bundesliga-Reserve Rückraumspieler Jonas Ulshöfer noch nicht in den Griff bekam, der drei Treffer zur Münsteraner 7:5-Führung beitrug. Doch danach drehten die Gastgeber das Spiel. Schanze, Gisbrecht und Co. hatten den Dreh nun raus gegen die offensive TSG-Deckung, während Torwart Paske seinen Kasten bis zum 15:10 (27.) fast zunagelte.

Dem Melsunger Tempohandball war die TSG nach dem Wechsel dann überhaupt nicht mehr gewachsen, wobei Eugen Gisbrecht (Foto: Hahn) mit 10/5-Toren überragte. Weiterhin trafen für die Melsunger Petr Hruby (7), Alexander Bärthel (2), Merlin Koth (4), Mario Schanze (7), Cornelius Feuring (4) und Johannes Golla (1).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.