Rote Karte bedeutet für Kreisläufer ein Spiel Sperre

Golla muss zusehen

Melsungen. Es laufen die letzten Sekunden in der Partie der Handball-Oberliga zwischen der MT Melsungen II und Titelaspirant HSG Hanau. Da verhindert MT-Kreisläufer Johannes Golla eine schnelle Mitte, bekommt eine Rote Karte – mit Bericht.

Am Spielausgang (30:29) änderte das nichts mehr, aber kurzzeitig war die Verwirrung groß. Denn der 18-Jährige ist für drei Mannschaften spielberechtigt. Das Bundesliga-Team, die Oberliga-Reserve und die A-Jugend-Bundesligamannschaft. Die Rote Karte mit Bericht bedeutet ein Spiel Sperre. Aber für welche Mannschaften wird das Talent jetzt gesperrt? „Johannes ist für alle drei Mannschaften gesperrt“, klärt MT-Jugenkoordinator Axel Renner auf. Somit darf der Kreisläufer weder am Donnerstag bei der ersten Mannschaft im Bundesliga-Hit gegen die Rhein-Neckar Löwen auf dem Spielbericht stehen, noch am Samstag beim Gastspiel der A-Jugend in Nettelstedt und natürlich auch nicht beim Auswärtsspiel der MT-Reserve in Griesheim.

„Wir haben sogar noch etwas Glück, dass Johannes nur ein Spiel gesperrt wurde. Das lag zum einen daran, dass er Ersttäter ist und zum anderen war es ja kein schlimmes Foul“, so Renner.

Von Daniel Schneider

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.