Handball-Oberliga: Hoffen auf Belohnung

SVH zu Gast beim Drittletzten Holzheim

+
Zitterspiel: Gegen Holzheim hoffen SVH-Coach Iljo Duketis und Sascha Sellemann auf den Befreiungsschlag.

Kassel. Nah dran am ersten Saisonsieg waren die Oberliga-Handballer der SVH Kassel gegen die HSG Kahl/Kleinostheim am vergangenen Wochenende, als es gegen Kahl/Kleinostheim eine 23:27-Niederlage gab.

Wenn die Harleshäuser am Samstag ab 19.30 Uhr beim Drittletzten TuS Holzheim antreten, könnte es aber endlich klappen mit dem ersehnten Erfolg für das Schlusslicht.

„Wir haben gezeigt, dass wir gegen die Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel mithalten können“, sagt SVH-Trainer Iljo Duketis. Das Erfolgsrezept für die Partie in Holzheim klingt laut Trainer einfach. „Wir müssen so spielen wir in den ersten 20 Minuten gegen Kahl, dann haben wir realistische Chancen“, erklärt Duketis, der hofft, dass sein Team mal über 60 Minuten eine konstante Leistung abliefert.

Allerdings weiß der SVH-Coach auch, dass es keine leichte Aufgabe am Samstag wird. „Holzheim ist zuhause sehr stark und wird von den Zuschauern ordentlich unterstützt. Und diese Mannschaft gibt nie auf. Wir müssen den Kampf annehmen“, weiß Duketis. (msf)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.