Heimniederlage gegen HSG Wettenberg

ESG Gensungen/Felsberg verliert 28:30 - Rossel und Kothe verletzt

+

Bei seiner offiziellen Saisoneröffnung musste sich Handball-Oberligist Gensungen/Felsberg dem Klassenkameraden HSG Wettenberg mit 28:30 (17:14) geschlagen geben.

Bis zum verletzungsbedingten Ausscheiden von Rückraumspieler Franko Rossel (20.) dominierten die Gastgeber, leisteten sich aber nach dem Wechsel zu viele Fehlwürfe. Für die ESG trafen Bauer (1), Feuring (5), Koch (7), Otto (1/1), Pollmer (4/1), Rossel (1), Schmidt (1), Walther (7). Auf unserem Bild ist Rossel vor Aron Weise am Ball.

Der vorausgegangene 33:20 (20:9)-Erfolg bei Landesliga-Aufsteiger Körle/Guxhagen wurde überschattet vom Nasenbeinbruch von Jannis Kothe (12.). Für die MSG trafen Kienast (4), Schröder (4), Vaupel (4), Kördel (3/2), Berninger (2), Griesel (2), Ploch (2), Kothe (2), Hartmann und Schlüter (je 1). Für Gensungen waren Otto (10/4), Schmidt (4), Rossel (3), Rohde (3), Gerold (3), Bauer (3), Alscher (3), Pollmer (3/2), Feuring und Schneider (je 1) erfolgreich. (ohm) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.