Oberliga: „Jungs haben die Antwort gegeben“

Gensungen/Felsberg feiert nächsten Sieg

+
Jens Wiegräfe

Hüttenberg. Da ist der vierte Sieg in Serie: Die Handballer der ESG Gensungen/Felsberg haben auch die Hürde beim TV Hüttenberg II genommen und feierten in der Handball-Oberliga einen 32:14 (14:10) Sieg. Damit ist das Team von Coach Arnd Kauffeld nun punktgleich mit der Zweitliga-Reserve im Tabellenmittelfeld angekommen.

„Die Jungs haben immer die passende Antwort auf die Umstellungen des Gegners gegeben. Das war einfach richtig gut“, lobte Co-Trainer Mario Schumacher. Gestützt auf den starken Marc Lauterbach im Tor der ESG wussten die Gäste spielerisch zu überzeugen. Stephan Untermann war als Kreisläufer meistens der würdige Abnehmer im Positionsangriff. Zudem verwertete „Icke“ im ersten Durchgang alle vier Siebenmeter.

Was nicht heißt, dass Gensungen/Felsberg sich zunächst absetzen konnte. Bis zum 9:8 (20.) agierten die Hausherren auf Augenhöhe. Zwei Umstellungen machten sich dann aber bezahlt. Zum einen ließ Kauffeld nun 5:1 statt 6:0 decken, zum anderen kam Kevin Trogisch auf halbrechts für den glücklosen Tim Schneider ins Spiel. „Kevin ist für viel Risiko bei seinen Würfen belohnt worden und hat auch in der Abwehr gut gearbeitet“, lobte Kauffeld. Der Lohn: Eine 14:10-Führung zur Pause dank vier Treffern mit viel taktischem Risiko, als Benedikt Hütt am Ende den spielenden Torwart gab.

Mit zunehmender Spielzeit wurden Jens Wiegräfe und Sascha Konietzka im Mittelblock zu einem Bollwerk, an dem sich die Hüttenberger die Zähne ausbissen. Nur bis zum 16:16 (40.) hielten sie noch mit. Auch die Manndeckung gegen den starken Wiegräfe verpuffte, weil dafür Hütt als Spielmacher in die Bresche sprang.

Über 22:18 (45.) und 27:23 (50.) bog die ESG im Eiltempo auf die Siegerstraße ein. „Danach war’s ein entspannter Abend“, freute sich Arnd Kauffeld, dessen Team nun - so schnell kann’s gehen - am Samstag (19.30 Uhr, Gensungen) im Duell zwei der formstärksten Oberligisten und zweier Ex-Zweitligisten die fünf Mal in Folge siegreiche TSG Münster erwartet. • ESG: Lauterbach, Wicke (n.e.) - Bauer 4, Konietzka, Rehberg (n.e.), Pregler 1, Hütt 2, Untermann 9/4, Trogisch 8, Wiegräfe 4, Schneider 1, Walther 2, Köpke 1. (sbs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.