Oberliga: Kauffeld lobt vor Heimspiel gegen Münster seine Keeper

ESG kann nachlegen

Da ist sogar der Ball platt: ESG-Torhüter Stephan Wicke gelingt derzeit alles. Foto: Hahn

Gensungen. Zwei Spiele hat Handball-Oberligist ESG Gensungen/Felsberg in diesem Jahr noch zu bestreiten. Folgen zwei Siege, kann die recht verkorkste Hinrunde noch mit einem positiven Gefühl einen Abschluss finden. Zu Gast ist am Samstag in der Kreissporthalle Gensungen die TSG Münster (Anwurf: 19.30 Uhr).

Die Südhessen haben ihr Team vor der Serie verjüngt, es gibt somit auch keine Legionäre mehr beim Tabellennachbarn der ESG. Zum Nordhessen-Experte dürfte in den nächsten Wochen Trainer Thomas Zeitz avancieren. Er übernahm den Frauen-Zweitligisten FSG Mainz 05/Budenheim, zusätzlich zu seiner Tätigkeit bei Münster. In zwei Wochen muss Zeitz wieder nach Nordhessen, wenn sein Mainzer Team auf Kirchhof trifft. „Ich werde beide Teams trainieren, am Wochenende aber in Gensungen sein“, sagt Zeitz zum anstehenden Spiel.

Der B-Lizeninhaber muss dabei auf Mittelmann Tim Kunz (Unfall) verzichten. „Wir haben auch noch einige angeschlagene Spieler“, sagt Zeitz, der die Favoritenrolle beim Gastgeber sieht. „Für uns ist das ein Bonusspiel. Wir spielen um den Klassenerhalt“, erklärt Zeit. Dabei setzt die junge, aber nicht sonderlich robuste Mannschaft um den zweitligaerfahrenen Spielmacher Jonas Ulshöfer auf ein variables Deckungssystem.

ESG-Coach Arnd Kauffeld geht mit einem guten Gefühl in das letzte Heimspiel in diesem Jahr. „Die Trainingsleistung war gut, wie schon in der vorherigen Woche. Dafür wollen wir uns wieder belohnen“, so Kauffeld. Vor allem auf der Torhüterposition hat er eine klare Leistungssteigerung ausgemacht. „Stephan Wicke hat jetzt das Selbsvertrauen, aber auch Marc Lauterbach hat sich gesteigert“, lobt Kauffeld den Konkurrenzkampf. Auf Halbrechts wird Max Pregler nach seiner Leistung gegen Hüttenberg die erste Option sein. Zudem steht am Sonntag die ESG-Weihnachtsfeier mit dem Wichtel-Gedichträtsel an. Und wie könnte die besser beginnen als mit einem Heimsieg gegen Münster. (dts)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.