Oberliga: Pollmer in Obernburg wohl nicht dabei

Kauffeld setzt auf Zurückhaltung

Arnd

Gensungen. Eigentlich gilt Handball-Oberligist ESG Gensungen/Felsberg im Auswärtsspiel am Sonntag (17 Uhr) gegen die MSG Obernburg als Favorit. Aber ESG-Trainerfuchs Arnd Kauffeld wehrt ab: „Favorit sind wir nicht.“

Aus gutem Grund. Denn ein gewisses „Understatement“ wahrte Kauffeld schon in den vergangenen Spielen – mit Erfolg. So gelangen Siege in Hüttenberg und gegen Münster. Und jetzt ist die Chance da, das Punkteverhältnis vor Jahresende noch positiv zu gestalten. Das sollte gegen den Aufsteiger möglich sein.

„Wir sind klarer Außenseiter, aber mit dieser Rolle sind wir in dieser Saison schon einige Male gut klargekommen“, sagt Obernburgs Coach Leander Jakob, der das Team vor zwei Jahren übernahm und zurück in die Oberliga führte. „Vielleicht kam der Aufstieg zu früh“, sagt er jetzt. Denn vor der Saison verließen ihn einige Leistungsträger, um zum ins Schlingern geratenen TV Großwallstadt (3. Liga) zu wechseln.

„Auf engstem Raum sind hier in der Region hochklassige Handballklubs vorhanden. Einige Spieler aus meiner aktuellen Mannschaft haben schon Angebote von Drittligisten erhalten“, so Jakob. Dabei war Obernburg früher eine große Nummer in Südhessen, spielte zehn Jahre lang in der 2. Liga. Vergangenheit. „Früher gab es ein großes Gefälle mit Großwallstadt in der Bundesliga. Heute spielen viele Vereine fast auf einem identischen Niveau, da ist es schwer, die Spieler zu halten“, sagt Jakob.

Für die Partie gegen Gensungen ist Spielmacher Vanja Radic (Knie) angeschlagen, ebenso wie Linkshänder Felix Hain (Schulterprellung). „Wir müssen die Halben in den Griff bekommen. Darin liegt die Stärke von Obernburg“, sagt Kauffeld, der wohl auf Jan Pollmer (Hüftbeschwerden) verzichten muss. Das Training unter der Woche lief fokussiert, auch nach dem letzten Spiel des Jahres wird noch eine Woche lang trainiert, bevor es eine Weihnachtspause gibt. Und vielleicht sieht Kauffeld sich und sein Team nach dem Jahreswechsel wieder als Favoriten. Denn dann kommt Tabellenschlusslicht HSG Kahl/Kleinostheim nach Gensungen. (dts) Foto: Hahn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.