Oberliga-Handballer verlieren 28:29

SVH Kassel gegen Münster knapp am Punkt vorbei

Kelkheim. Die SVH Kassel hat beim Gastspiel in der Handball-Oberliga bei der TSG Münster einen Punktgewinn nur knapp verpasst. Eine Woche nach dem Rücktritt von Hazim Prezic verloren die weiterhin trainerlosen Harleshäuser 28:29 (12:14). „Das ist ärgerlich, wir hätten mindestens einen Punkt verdient“, sagte Kapitän Milan Cermák, der als Spielertrainer fungierte.

In den Anfangsminuten deutete wenig auf ein enges Spiel hin. Erneut verschlief das Schlusslicht den Spielbeginn. Es lag schnell 4:10 zurück. „Danach haben wir das gemacht, was wir uns vorgenommen haben“, lobte Cermák. Nach dem Abgang von Max Gribner in Richtung Vellmar waren es vor allem seine Vertreter Faruk Tataraga und Niklas Plümacher, die aus dem Rückraum trafen.

Milan Cermák

Bis zur Pause verkürzte die SVH auf zwei Tore, im zweiten Abschnitt lieferten sich beide Mannschaften einen regelrechten Schlagabtausch. Die Führung wechselte ständig. „Wir haben gegen Ende des Spiels ein paar unnötige Fehler gemacht. Vielleicht haben uns auch die Kräfte gefehlt“, so Cermák, den die achte Niederlage in Serie mächtig wurmte: „Ich habe heute Nacht ganz schlecht geschlafen.“ (msf)

SVH: Räbiger 3, Tataraga 8, Schlosser 1, Plümacher 6, Guthardt 6, Botte 4/2.

Rubriklistenbild: © Foto: Fischer

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.