Oberliga: Sviridenko bemängelt Einstellung

Melsungen gewinnt auswärts nicht mehr

Cornelius Feuring

Griesheim. Der Auswärtsfluch hält an. Seit dem zweiten Spieltag (28:27-Sieg in Hüttenberg) hat Handball-Oberligist MT Melsungen II nicht mehr in der Fremde gewonnen. Auch beim Abstiegskandidaten TuS Griesheim setzte es eine 24:29 (12:15)-Niederlage. Was einen ziemlich angefressenen MT-Trainer Georgi Sviridenko zur Folge hatte.

„Diese Auswärtsschwäche kann ich nicht akzeptieren. Vielleicht werden wir vor dem nächsten Spiel ein wenig härter trainieren“, sagte der frühere Spielmacher. Im Grunde lief das gesamte Spiel an der MT ohne Abwehrchef Johannes Golla und Rückraum-Alternative Merlin Kothe vorbei. Sviridenko war vor allem auf die Leistung seiner Deckung stinkig. „Abwehr ist Einstellungssache. Die hat heute gefehlt. Griesheim hatte viel Platz und kam so mühelos zu einfachen Toren von allen Positionen“, ärgerte sich der Profitrainer.

Für einfache Tore sollte bei der Bundesliga-Reserve der Rückraum sorgen. Was aber nicht gelang. Spielmacher Eugen Gisbrecht und Mario Schanze kamen zusammen gerade mal auf zwei Tore. Aus dem Rückraum wurde zwar viel versucht, Ertrag kam dabei aber kaum heraus. Immerhin trafen die beiden Linkshänder Cornelius Feuring und Jannis Kothe elfmal von der halbrechten Position. Aber auch das besänftigte Sviridenko nicht. „Elf Tore sehen in der Statistik gut aus. Aber für die elf Tore wurden viel zu viele Würfe genommen. Die Quote war schwach“, analysierte der Ex-Olympiateilnehmer.

Fehlender Kampfgeist

Bezeichnend, dass die MT in der Schlussphase beim Stand von 24:21 zwei gute Chancen selbst in Überzahl vergab. So gewann der Abstiegskandidat aus Frankfurt souverän, weil dieser Tugenden wie Kampfgeist an den Tag legte, welche bei den Gästen schmerzlich vermisse wurden. 

MT: Meyfarth, Maurice Paske - Marius Paske, Bärthel 2, Grolla 1, Schanze 1, Feuring 6, Hruby 2, Gisbrecht 1, Ploch, Weiß 2, J. Kothe 5, Petersen 4/2. (dts)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.