Oberliga: Dritte Auswärtspleite in Folge

MT-Reserve leistet sich 29 Fehlwürfe

Dimitri

Münchholzhausen. Weiter auf die ersten Punkte warten muss Handball-Oberligist MT Melsungen II. Auch im dritten Auswärtsspiel hintereinander gab es nichts zu holten. 19:28 (11:15) unterlag die Bundesliga-Reserve bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II.

Zwei Siebenmetertore von Dimitri Ignatow bescherten der MT nach zwei Minuten ihre erste und einzige Führung der Begegnung. Denn die sechsminütige Torflaute danach nutzte die Wetzlarer Bundesliga-Reserve, um sich auf 4:2 abzusetzen. Dann erst gelang Cornelius Feuring der erste herausgespielte Melsunger Treffer.

Und es blieb weiter vieles Stückwerk im Angriff. „Wir haben nie unseren Rhythmus gefunden. Das Tempo fehlte, wir konnten die Halbpositionen nicht richtig ins Spiel bringen und haben keine präzisen Pässe gespielt“, lautete die Mängelliste von Trainer Georgi Sviridenko.

Umso fataler, dass auch noch die Abwehr Sorgen machte: zu passiv, kaum Zugriff, Gegentore zum Teil aus fast unmöglichen Winkeln von Außen. So schien die Partie beim Stand von 14:7 nach 25 Minuten praktisch schon gelaufen.

„Wir müssen mehr Risiko gehen, um das Spiel des Gegners zu unterbrechen“, gab Sviridenko seinen Spielern in einer Auszeit mit auf den Weg. Und die setzten das um. Mit dem Erfolg, dass es vorn die erfahrenen Spieler richteten. Petr Hruby, Eugen Gisbrecht und Alexander Bärthel brachten Melsungen bis zur Pause wieder heran,

„An Kampf und Einsatz hat es garantiert nicht gelegen“, stellte Melsungens Coach seinem Team diesbezüglich ein gutes Zeugnis aus. Allein die Verwertung der herausgespielten Möglichkeiten war mangelhaft. 29 Fehlwürfe standen am Ende auf dem Statistikzettel, dazu 13 technische Fehler. „Damit gewinnt man nun einmal kein Spiel“, wusste Sviridenko um den Grund für die Pleite. Denn trotz des zwischenzeitlichen Aufbäumens war ein Punktgewinn angesichts der Wurfquote außer Reichweite und die Höhe der Schlappe eine logische Folge eigener Versäumnisse im Abschluss. (ko) • MT II: Paske, Meyfarth - Rulff, Kienast, Hruby 1, Krug, Bärthel 2, Kothe 1, Ignatow 6/3, Feuring 2, Weiß 2, Gisbrecht 1, Backs 4, Grolla. Foto: Hahn/nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.