Oberliga

MT Melsungen II feiert in Büttelborn den zweiten Auswärtssieg

+
Maximilian Pregler

Büttelborn – Da ist der zweite Auswärtssieg: Mit 32:25 (14:14) gewann Handball-Oberligist MT Melsungen II bei Mitaufsteiger TV Büttelborn. Und kann weiter auf den Klassenerhalt in Hessens höchster Spielklasse hoffen.

„Endlich ist der Knoten geplatzt“, freute sich MT-Coach Georgi Sviridenko. Sein Team startete gegen die Mittelhessen furios. Aufbauend auf einer stabilen 6:0-Deckung und mit einem gut aufgelegten Glenn-Louis Eggert im Tor erarbeiteten sich die Bartenwetzer schnell einen klaren Vorsprung. Nach nur zehn Minuten musste Büttelborns Trainer Thomas Gölzenleuchter sein Team bereits zur Auszeit bitten – da waren die Melsunger durch Nikita Pliuto auf 7:2 davongezogen.

Danach fand Büttelborn besser in die Partie. Auch, weil MT-Torjäger Max Pregler mit Rückenproblemen auf die Bank musste. „Da haben wir unsere Disziplin verloren und sind hektisch geworden. In der Abwehr standen wir plötzlich nicht mehr so sicher“, erklärte Sviridenko. Mit der Folge, dass der Gastgeber angetrieben vom Ex-Griesheimer Lars Werkmann Tor um Tor aufholte. Nach einer Zeitstrafe gegen Nino Jedinak verkürzten die Gastgeber mit drei Toren in Folge auf 8:10 (19.). Sekunden vor dem Pausenpfiff sorgte Werkmann gar für den 14:14-Ausgleich.

„Büttelborn ist von allen Positionen gefährlich. Da muss man in der Abwehr hellwach sein“, sagte Sviridenko. Nach Wiederanpfiff entwickelte sich über 16:16 (33.) und 19:19 (42.) eine ausgeglichene Partie. Erst als Pregler zurückkehrte, zogen die Bartenwetzer davon. „Er hat wieder Ruhe in unser Spiel gebracht“, lobte Sviridenko den Rückraumschützen. Beim 25:21 (50.) durch Pregler hatten sich die Nordhessen wieder ein kleines Polster erkämpft.

Dazu zeigte der für Eggert ins Tor gerückte Jan-Lasse Herbst eine gute Leistung. Bis zum 29:25 (56.) blieb die Partie dennoch offen. Dann sorgten Pregler, Marian Seibert und Jona Gruber mit ihren Toren für die Entscheidung. Und den zweiten Melsunger Auswärtserfolg. Der am 27. April beim TuS Dotzheim noch veredelt wird. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.