Oberliga: 

MT Melsungen II nach 33:28 im Kellerduell Zehnter

+
Treffsicher: Merlin Kothe gewann mit der MT II in Hüttenberg. 

Hüttenberg. Die Handballer der MT Melsungen II haben ihren ersten Auswärtssieg nach der Rückkehr in die Oberliga gefeiert. Einen enorm wichtigen und mit 33:28 (16:14) auch durchaus souveränen beim TV Hüttenberg II.

Das trieb MT-Coach Georgi Sviridenko zu einer süffisanten Wortschöpfung: „Herbstmeister konnten wir zwar nicht mehr werden, aber wir sind nun immerhin auf einem Herbst-Nichtabstiegsplatz.“ Von Beginn an machten die Gäste deutlich, dass sie die richtige Einstellung haben, um in der Tabelle die bedrohte Zone vor der Winterpause verlassen zu können.

Ein Sonderlob von Sviridenko verdient sich der oft gescholtene Schlussmann Daniel Kocsis. „Daniel hat uns in wichtigen Phasen Sicherheit gegeben und starke Paraden gezeigt“, lobt der Coach seine Nummer eins. Das ermöglichte einen optimalen Start über 5:2 (7.) und 9:4 (14.). Was wiederum zur Folge hatte, dass Hüttenbergs Rückraumspieler Torben Werner früh eine Rote Karte kassierte, weil er Vlad-Alexandru Avram böse gefoult hatte (15.).

Angriffe klug verwertet

Glück für die MT: Der rumänische Linkshänder konnte nach einer kurzen Verschnaufpause wieder mitwirken und war mit sechs Treffern ein Aktivposten. Besonders über die zweite Welle und im Positionsangriff wussten die Melsunger zu überzeugen. „Wir haben die richtigen Entscheidungen gegen ihre 3:2:1-Abwehr getroffen und waren ganz ruhig beim Abschluss“, betont Sviridenko. Lediglich ein paar Schnitzer verhinderten eine ganz frühe Entscheidung. Hüttenberg stemmte sich angetrieben von Frederick Lins (8 Treffer) gegen den Rückschlag im Abstiegskampf und verkürzte noch einmal auf 15:16 (31.).

In nur vier Minuten machten Avram, Jonas Goßmann, Luca Hagemann und Rückkehrer Max Pregler mit einem 4:0-Lauf die TV-Hoffnungen schnell wieder zunichte. Spätestens nach dem 28:21 durch Christian Damm (51.) waren die zwei Punkte für die defensiv stabile Bundesliga-Reserve gesichert.

MT II:Kocsis, Eggert - Hagemann 2, Jedinak, N. Pliuto, Gruber, Kothe 8, Damm 8/3, Pregler 7, Avram 6/1, Reinbold, Goßmann 2, Piroch. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.