Handball-Oberliga: Kreisläuferin vier Wochen im Ausland

Eintracht Baunatal ohne Hahn gegen Auerbach

Wegen eines Auslandsaufenthaltes fehlt Jacqueline Hahn bis zur Winterpause. Foto: Schachtschneider

Baunatal. Den Punktabzug haben die Oberliga-Handballerinnen beim 37:19 gegen Sulzbach verarbeitet. Jetzt kommt am Samstag ab 17 Uhr ein deutlich größeres Kaliber in die Baunataler Rundsporthalle. Mit der HSG Bensheim/Auersbach spielt die Zweitvertretung des Zweitligateams vor.

„Ich erwarte eine flotte Mannschaft, die mit einer offensiven Deckung agieren wird“, sagt Baunatals Trainerin Margret Schmidt.Da das Zweitligateam gleichzeitig in Travemünde antreten muss, könnte es aber passieren, dass zumindest einige Spielerinnen bei den Gästen fehlen.

Fehlen wird aber auch bei den Baunatalern eine wichtige Stütze. Kreisläuferin Jacqueline Hahn weilt berufsbedingt vier Wochen im Ausland und wird bis zur Winterpause nicht mehr zum Einsatz kommen. „Wir haben unter der Woche unseren Fokus daher auf unser Angriffsspiel gelegt und einige Spielerinnen am Kreis getestet“, erklärt Schmidt, die sich allerdings noch nicht genau festgelegt hat, wer Hahn am Kreis ersetzen soll. „Sie spielt ja auch in der Abwehr in der Mitte und daher ist auch die Abwehrarbeit wichtig“, erklärt MargretSchmidt.

Ein Faktor gegen Bensheim wird die Ruhe im Team sein. „Wir müssen unsere Angriffe gut ausspielen und es vermeiden, in Tempogegenstöße zu laufen“, sagt Schmidt, die aber auch noch ein weiteres Ziel für ihre Mannschaft vorgibt: „Wir wollen endlich mal ein gutes Spiel Zuhause machen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.