TSV Vellmar tritt in Offenbach an

Paul setzt auf Tempo

Fehlt in Offenbach: Finn Wunderlich. Foto: Fritschler

VELLMAR. Keine leichte Aufgabe für den TSV Vellmar. Der Handball-Oberligist aus Nordhessen muss am Samstag um 19 Uhr in der EOS Sportfabrik Bürgel bei der TSG Offenbach-.Bürgel antreten. Im Dezember 2016 war die Partie am Main ebenfalls keine leichte, aber die Vellmarer setzten sich mit 37:30 durch.

„Wenn wir erneut so clever und geschlossen auftreten, wie vor einem Jahr“, sagt TSV-Trainer Andreas Paul, „dann können wir uns die zwei Punkte, die wir gegen Babenhausen verloren haben, wieder holen.“ Doch die Mannschaft aus Offenbach hat sich gegenüber dem Vorjahr verändert. Die Mainstädter haben gute Spieler verloren, aber diese auch wieder gut ersetzt. Zum Beispiel mit Linkshänder Markus Wagenknecht, der bei Ober- und Drittligisten auf dem Merkzettel stand. Dazu ist mit Louis Rack jetzt ein Ex-Profi auf der Trainerbank.

„Wir haben die Niederlage gegen Babenhausen analysiert und aus den Fehlern gelernt“, sagt Paul. Er hat mit der Mannschaft besonders am schnellen Spiel gearbeitet. Offenbach sieht immer dann nicht gut aus, wenn der Gegner ein solches aufzieht.

Vellmar muss in Offenbach auf den länger verletzten Finn Wunderlich verzichten, ansonsten ist die Mannschaft komplett. (fri)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.