ESG schlägt den Tabellendritten

gensungen. Die ESG Gesungen/Felsberg hat sich nach zwei Niederlagen eindrucksvoll in der Handball-Oberliga zurück gemeldet. Mit einem 31:28 (19:17)-Erfolg gegen die HSG Pohlheim nämlich, womit der Tabellendritte seine Aufstiegsambitionen begraben muss.

Bis zum 16:11 spielten die Edertaler wie aus einem Guss, schienen mit ihrer unwiderstehlichen ersten und zweiten Welle, wobei sich die dynamischen Außen Hannes Bauer (Foto: Hahn) und Jan-Hendrik Walther als sichere Vollstrecker entpuppten, den Gegner schier überrennen zu wollen. Dann stellten sich die Mittelhessen besser auf die Edertaler Offensive ein und glichen in der zweiten Halbzeit sogar zum 22:22 (40.) aus. In der Schlussphase war es dann eine enorm engagierte ESG-Deckung mit einem sich steigernden Torwart Lauterbach, die den Edertaler Sieg unter Dach und Fach brachte.

Für Gensungen/Felsberg trafen Bauer (6), Hütt (2), Vogel (1), Pregler (8/3), Gabriel (1), Schneider (2), Koch (4) und Walther (7).(ohm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.