Handball-Oberliga: Kleenheim zu Gast

Schwere Aufgabe für Vellmar

Andreas Paul

Kassel. Nach einem überzeugenden ersten Saisonsieg steht für den Handball-Oberligisten TSV Vellmar ein schweres Auswärtspiel an. Am Samstag um 20 Uhr gastiert der TSV bei der HSG Kleenheim. Dabei gehen die Gäste aus Nordhessen als Außenseiter in die Partie.

Mit dem 38:34-Sieg gegen Münster sammelte Vellmar wichtige Punkte gegen einen Tabellennachbarn. Doch mit der HSG Kleenheim wartet jetzt eine andere Hausnummer auf die Vellmarer. Die HSG landete letztes Jahr auf Platz drei und sie geht auch dieses Jahr wieder als einer der Favoriten in die Saison. Das Auftaktspiel gewann Kleenheim deutlich gegen den TV Hünfeld.

TSG-Trainer Andreas Paul sieht aber dennoch Chancen für eine Überraschung: „Wir haben letztes Jahr unser Heimspiel gegen Kleenheim gewonnen und wenn wir es erneut schaffen, den Gegner ins Positionsspiel zu bekommen, dann können wir wieder gewinnen.“ Denn wenn der TSV vorne zu schnell abschließe und zu viele Fehler mache, dann werde Kleenheim das gnadenlos bestrafen. Mit Straßheim und Höpfner habe die HSG die beste Flügelzange der Liga. „Ohne eine konzentrierte Angriffsleistung wird es gegen die sehr stabile 6:0-Deckung ganz schwer zu punkten,“ so Paul. Der TSV hat alle Spieler mit an Bord. (ptw) Foto: Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.