Starke ESG-Deckung Garant für Derbysieg

gensungen. Das Oberliga-Derby war eine überraschend klare Sache. Für den Favoriten. Für die ESG Gensungen/Felsberg, die die MT Melsungen II in der ausverkauften Gensunger Kreissporthalle mit 28:21 (15:9) distanzierte.

Die Basis war eine famose Abwehrleistung mit einem starken Torwart Marc Lauterbach (Foto: Haun), der den Gäste-Schützen von Anfang an Zahn zog. Dazu kam das frühe verletzungsbedingte Ausscheiden von Jannis Kothe, so daß die Bartenwetzer ab der 8. Minute ohne Linkshänder im Rückraum agieren mussten. Was ihnen blieb, war die starke Achse Schanze/Hruby, die aber auch nicht verhindern konnte, dass die Edertaler über 8:4 (16.) und 12:8 (24.) auf 15:9 zur Pause davonzogen.

Zwar nahm Alexander Bärthel ESG-Spielmacher Marvin Gabriel weitgehend raus, doch dafür sprang der agile Benedikt Hütt in die Bresche. Als Vollender und Vorbereiter, auch nach dem Wechsel. So war nach seinem fünften Treffer zum 21:14 (46.) bereits die Vorentscheidung gefallen.

Für Gensungen trafenRossel (1), Hütt (5), Vogel (5), Pregler (4/2), Gabriel (4/2), Wiegräfe (2), Koch (4) und Pollmer (3), für die Bundesliga-Reserve Weiß (1), Hruby (5), Bärthel (3),M. Kothe (2), Schanze (3/3), Golla (4), J. Kothe (1) und Petersen (2).(ohm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.