Oberliga: Bei Sieg winkt MT II Klassenerhalt

Sviridenko mit doppelter Mission

Florian

Melsungen/Wettenberg. Fünf Spieltage vor Schluss der Handball-Oberliga ist Aufsteiger MT Melsungen II so gut wie durch. Was Georgi Sviridenko nicht reicht. „Wir brauchen noch ein paar Punkte, um die letzten Zweifel am Klassenerhalt zu beseitigen.“ sagt der MT-Trainer. Und peilt genau die im Heimspiel gegen die HSG Wettenberg (Sa. 19.30 Uhr Stadtsporthalle Melsungen) an.

Die zweite „Mission“ des ehemaligen sowjetischen und weißrussischen Nationalspielers: Den jungen Spielern mehr Verantwortung geben, den Noch-A-Jugendlichen, die es in der nächsten Saison sowieso richten müssen. Gemeint sind Florian Weiß, Johannes Golla und Jan Grolla, die allerdings auch dringend gebraucht werden. Denn: Eugen Gisbrecht ist (für ein Spiel) gesperrt und Merlin Kothe verletzt (Pferdekuss).

Für HSG-Trainer Saul keine Überraschung. „Die jungen Spieler haben im Laufe der Saison große Fortschritte gemacht“, ist er weit davon entfernt, die Bundesliga-Reserve auf Routiniers wie Petr Hruby und Mario Schanze zu reduzieren. Leistungsträger, „die wir natürlich auch ausschalten müssen.“

Das gelang im Hinspiel (27:25) ganz gut. Dank einer kompakten 6:0-Deckung. Und dank Teufelskerl Martin Risse, den 48-jährigen Torwart, der den Melsunger Schützen mit seinem formidablen Stellungsspiel den Zahn zog. Diesmal aber krankheitsbedingt passen muss. Was nichts an einer weiteren HSG-Stärke ändert: Ihr blitzschnelles Umschaltspiel per Tempogegenstoß und schneller Mitte. „Da müssen wir auf der Hut sein“, warnt der Melsunger Coach und feilte in der Vorbereitung am Rückzugsverhalten seiner Schützlinge.

Der Gast reist als Tabellensechster und damit als bester Neuling an, der zuletzt - gegen die Kellerkinder Kahl/Kleinostheim und Griesheim gab‘s nur ein Remis - nicht voll überzeugen konnte. Was nichts damit zu tun hat, dass für die HSG längst die Kür begonnen hat, nachdem die Pflicht frühzeitig erfüllt wurde. „Wir sind noch nicht satt“, sagt Martin Saul. Das gilt für die Gastgeber umso mehr, denn der hat diesen Schritt noch (unmittelbar) vor sich. (ohm) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.