Handball-Oberliga: Keine Chance für TSV

Vellmar kassiert Packung

Gunnar Kliesch

VELLMAR. Deutliche Auswärtspleite für den TSV Vellmar in der Handball-Oberliga: Beim HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II ging der TSV mit 23:42 (7:20) regelrecht unter. Von einem Totalausfall in der ersten Halbzeit sprach TSV-Trainer Gunnar Kliesch nach der Begegnung. „Wir haben zu keinem Zeitpunkt in die Partie gefunden“, sagte der Vellmarer Übungsleiter.

Der TSV schloss im Angriffsspiel zu früh und unvorbereitet ab und wurde dann in der Folge vom technisch und spielerisch starken Gegner gnadenlos ausgekontert. Über ein 4:1 in der Anfangsphase zog der Gegner auf 16:7 zum Halbzeitstand von 20:7 davon. Dass der Halbzeitrückstand sogar nicht noch deutlicher ausfiel, war allein der starken Leistung von TSV-Keeper Christian Gumula zu verdanken.

Nach der Pause hatten sich die Vellmarer einiges vorgenommen. Sie konnten die Partie bis zur 41. Minute wieder einigermaßen ausgeglichen gestalten und bis auf 16:26 verkürzen.

Danach machte der TSV aber wieder dieselben Fehler wie in Halbzeit eins. Trainer Gunnar Kliesch bemängelte vor allem das fehlende Aufbäumen und die mangelhafte Einstellung seiner Mannschaft. „Kein Spieler hat Verantwortung übernommen. Außerdem hatten wir in der ganzen Partie nicht eine Zeitstrafe, das zeigt deutlich, dass wir in der Abwehr nicht aggressiv genug waren.“

Vellmar bleibt nach dieser Niederlage mit sechs Punkten im Tabellenkeller. (red)

TSV Vellmar: Gumula, Henkel – Stummbaum 3/2, Kusan 1, Suton 1, Kiebach 3, Heckmann 1, Gisbrecht 3, Petrovszki 5, Körber 6, Kordic

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.