Vellmar: Die Motivation fällt schwer

Ungläubig: Eugen Gisbrecht. Archivfoto: Fischer

Vellmar. Es ist die Charakterfrage, die Andreas Paul, Trainer des Handball-Oberligisten TSV Vellmar, vor dem Spiel in Bruchköbel am Sonntag ab 18 Uhr stellt.

„Ich erwarte, dass die Mannschaft mit der richtigen Einstellung in das Spiel geht. Es geht auch darum, sich für die nächste Saison zu empfehlen“, sagt Paul. Diese werden die Vellmarer allerdings in der Landesliga verbringen. Zwar ist rechnerisch der Klassenerhalt noch möglich, aber daran glauben will beim TSV nach der Niederlage im wohl vorentscheidenden Spiel gegen Holzheim niemand mehr so recht.

Daher achtete Paul in dieser Woche auch weniger auf das Training. „Es ging für uns darum, irgendwie die Stimmung hochzuhalten. Es ist momentan nicht leicht, die Jungs zu motivieren, zumal die Partie nach der Entscheidung die schwerste ist“, erklärte Paul. (msf)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.