Stumbaum bleibt, Gunkel kehrt zurück – Oberliga-Handballer gestalten die Zukunft

TSV Vellmar stellt die Weichen

Entschlossen: Lance-Phil Stumbaum.

Vellmar. Sportlich sieht es für die Handballer des TSV Vellmar derzeit eher düster aus. In der Oberliga finden sie sich auf dem vorletzten Platz wieder und schweben in akuter Abstiegsgefahr.

Gute Nachrichten kommen nun aber von außerhalb des Spielfeldes und sorgen pünktlich zum Osterfest für eine freudige Bescherung. Rückraumspieler Benjamin Gunkel, der vor Saisonbeginn aus beruflichen Gründen nach Süddeutschland wechselte, kehrt zurück. Und Linksaußen Lance-Phil Stumbaum bleibt für ein weiteres Jahr.

Eine Bereicherung

„Spieler seines Formats gibt es in Nordhessen nur wenige. Er ist für jede Mannschaft eine Bereicherung und für die Vellmarer Handballfans eine Identifikationsfigur“, freute sich TSV-Manager Martin Ziegener über die Zusage von Gunkel. Der Linkshänder habe sich in Vellmar immer wohlgefühlt, weshalb es für ihn außer Frage stand, bei der Rückkehr seinem Heimatverein wieder zur Verfügung zu stehen. Signal an die Mannschaft

Ebenso angetan zeigte sich Ziegener von Stumbaums bleiben. Dieser habe mitten im Kampf um den Klassenerhalt ein klares Bekenntnis zum TSV Vellmar abgelegt. Unabhängig vom Verbleib in der Oberliga wird der Publikumsliebling auch in der nächsten Saison hier auf Torejagd gehen. Allen Abwerbungsversuchen erteilte er eine Absage. Die Zukunft im Blick

Sollte es in dieser Saison nicht reichen, möchte Stumbaum in der neuen Serie dazu beitragen, den TSV in die Erfolgsspur und die höchste hessische Spielklasse zurückzuführen. „Die Zusage von Lance-Phil ist ein entscheidendes Signal an die Mannschaft, Verantwortung für den Verein zu übernehmen, Charakter zu zeigen und gemeinsam die bisher glücklos verlaufende Saison im neuen Jahr zu korrigieren“, erklärt Ziegener und ergänzt: „Sollte der Abstieg nicht vermieden werden, wird der TSV Vellmar gestärkt wiederkommen, Das ist er seinen vielen Fans schuldig.“ (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.