Nordhessencup: TSV gegen Oberliga-Rivalen

Vellmarer Handballer im Härtetest

Gut integriert: Neuzugang Kevin Trogisch. Foto: Fritschler

Vellmar. Alles was zählt, ist der 18. September. Dann nämlich bestreitet der TSV Vellmar beim Tus Griesheim sein erstes Spiel der Handball-Oberliga.

Um dabei auf den Punkt fit zu sein, bereitet sich der Aufsteiger unter Trainer Andreas Paul intensiv vor. Am kommenden Wochenende absolviert die Mannschaft in mehrfacher Hinsicht einen Härtetest. Zunächst treten die Vellmarer beim Nordhessencup in der Kreissporthalle Gensungen an, ehe sie am Sonntag auch noch beim Holger-Börner-Gedächtnisturnier starten.

In der ersten Partie des Nordhessencups treffen Gastgeber ESG Gensungen/Felsberg und die MT Melsungen II (Freitag, 20 Uhr) aufeinander. Am Samstag bekommt es der TSV mit den Oberliga-Rivalen Melsungen II (14.30 Uhr) und Gensungen/Felsberg (17 Uhr) zu tun.

Der sehnliche Wunsch, erstmals mit komplettem Kader auflaufen zu können, erfüllt sich für Andreas Paul nicht. Der spanische Neuzugang Abraham Rochel Icardo ist noch nicht spielberechtigt, Peter Petrovszki fällt wegen eines Bänderrisses im Sprunggelenk aus. Dennoch will der TSV die Turniere nutzen, um weiter an Harmonie und Spielverständnis zu arbeiten. „Die Abläufe passen schon ganz gut, auch mit unseren Neuen Daniel Botte und Kevin Trogisch“, erklärt Paul. (wba)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.