Oberliga: Kauffeld will Fans einen Sieg schenken

Wackeln diesmal wieder die Wände?

Tim

Gensungen/Felsberg. Ausruhen ist nicht! Im Spiel von Handball-Oberligist ESG Gensungen/Felsberg am Samstag (19.30 Uhr, Kreissporthalle) gegen die HSG Kleenheim geht es um beide Teams eigentlich nicht mehr um viel. Aber nur auf den ersten Blick.

„Wir wollen unseren Zuschauern nach unseren zuletzt guten Auswärtsleistungen unter schwierigen Bedingungen wieder einen Sieg schenken“, nimmt ESG-Coach Arnd Kauffeld sein Team in die Pflicht. Aber auch die HSG hat noch Ziele. „Wir wollen das beste mittelhessische Team der Liga werden“, sagt HSG-Coach Johannes Wohlrab. Dazu muss sein Team die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II und die HSG Pohlheim hinter sich lassen.

Die Mittelhessen stellen eine massive 6:0-Deckung mit den schnellen Außen Tim Spengler und Florian Eisenhardt. Spengler glänzt zudem als sicherer Siebenmeterschütze. Beide Außen werden die HSG am Ende der Saison aber verlassen. Als Ersatz kommt für Linksaußen Fabian Höpfner von Drittligist TV Hüttenberg. „Wir planen einen kleineren Umbruch“, erklärt Wohlrab.

Spielmacher Dennis Köhler (umgeknickt) ist angeschlagen, Torwart Jens Elsner (privat verhindert) wird fehlen. Ein Vorteil für die ESG? „Möglich, aber auch der zweite Torhüter ist ziemlich stark“, meint Kauffeld. Im Hinspiel sah es lange Zeit gut aus für seine Sieben, die allerdings im zweiten Abschnitt den Faden verlor. „In der Pause haben bei uns die Wände gewackelt“, erinnert sich Wohlrab.

Wieder im ESG-Kader stehen wird Spielmacher Marvin Gabriel. Franco Rossel wird noch geschont. „Wir wollen bei ihm nichts überstürzen und ihn erst nach den Osterferien wieder einbinden“, erklärt Kauffeld. Jens Wiegräfe hat Trainingsrückstand, dafür könnte Linkshänder Tim Schneider wieder eine Schlüsselrolle zukommen. Der Ex-Baunataler ist vor allem im Angriffsspiel in überragender Form. „Und dabei hat er noch nicht einmal sein Potenzial ausgeschöpft. Es freut uns unheimlich, dass wir unser Vertrauen in ihn nun zurückbezahlt bekommen“, so Kauffeld. (dts) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.