Handball-Oberliga: Vellmar unterliegt Dutenhofen/Münchholzhausen II 26:30

Zusagen von Suton und Struif

Bleibt in Vellmar: Goran Suton. Foto: Fischer/nh

Vellmar. Der TSV Vellmar wartet in der Handball-Oberliga weiter auf den ersten Heimsieg in diesem Jahr. Gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II mussten die Nordhessen eine 26:30 (13:17)-Niederlage quittieren.

So negativ das Ergebnis, so positiv die Nachrichten am Rande des Spiels. Das TSV-Trikot werden auch in der nächsten Saison Spielmacher Goran Suton und Fabian Struif, ab nächste Woche spielberechtigt, tragen.

Der TSV hatte auch diesmal durchaus die Chance, doppelt zu punkten. Doch erneut mangelte es an der Anzahl der herausgespielten Chancen und dann an deren Verwertung. Dazu kamen im Angriff die bekannten Mängel wie Fehlpässe oder technische Fehler.

Anfangs zeigte auch die Abwehr Schwächen, doch dort steigerte man sich, und Vellmar schaffte es, in der zweiten Halbzeit auf 21:21 (44.) heranzukommen. Aber wieder vergab der TSV die Chance, mehr aus diesem Ausgleich zu machen. Da half es auch nichts, dass Max Henkel im Tor in dieser Phase gleich dreimal hintereinander glänzend parierte und der HSGer Jung einen Siebenmeter an die Latte knallte. Zwei Fehlabgaben, eine Unachtsamkeit, und schon stand es 24:21 (49.) für die Gäste. Und die ließen sich den Vorsprung dann auch nicht mehr nehmen.

„Uns fehlen die personellen Alternativen“, sagte Trainer Andreas Paul. Zwar brachte er mit Christoph Muth aus der „Zweiten“ frischen Wind in den Angriff, musste aber auf die verletzten Peter Petrovszki (10.) und Robin Kiebach (33.) verzichten.

TSV: Gumula (1.-15.), Henkel (16.-60.); Stumbaum 3, A. Körber 2, Suton 4, Brückmann, Kiebach 1, Muth 2, Gisbrecht 4/1, Gribner 4, Petrovszki, Kreß 1, D. Körber 5

Von Peter Fritschler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.