MT II zuversichtlich zum Aufsteiger Offenbach

Sviridenko ehrgeizig

Christian

Melsungen. Für die MT Melsungen II beginnt mit dem Spiel bei der TSG Offenbach-Bürgel (So. 18 Uhr) die Abschiedstournee in der Handball-Oberliga. Nach der Derbyniederlage steht der Abstieg fest, was aber am Ehrgeiz von Trainer Georgi Sviridenko nichts ändert: „Wir wollen die letzten drei Spiele gewinnen.“

Beim Aufsteiger ein schweres, aber kein unmögliches Unterfangen. Der steht nach einer starken Hinrunde plötzlich mit dem Rücken zu Wand, er ist nach nur einem Sieg aus den letzten fünf Spielen nur noch einen Punkt von einem Abstiegsplatz entfernt. Wohl ein hausgemachtes Problem, wurde doch im Januar Aufstiegstrainer Tom Grunwaldt entlassen, nachdem sich Linkshänder Christian Hildebrand bereits zwei Spiele zuvor verabschiedet hatte. Der Grund: Kritik des TSG-Vorstands an der Leistung des langjährigen Melsunger Bundesliga-Spielers, der umgehend die Konsequenzen zog. Grunwaldt-Nachfolger wurde Oliver Lücke, der nach der Saison nach Groß Bieberau wechselt. Dann übernimmt bei den Offenbacher der Ex-Gelnhausener Luis Rack.

„Wir brauchen unbedingt noch vier Punkte zum Klassenerhalt “, weiß TSG Abteilungsleiter Hans Kaiser. Zwei davon sollen „auf jeden Fall“ zu Hause gegen die Bundesliga-Reserve der MT Melsungen eingefahren wird, die im Gegensatz zu den Gastgebern ohne Druck aufspielen kann. Und dazu fast in Bestbesetzung. (ohm) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.