21:22 – Zwehren verliert in letzter Sekunde

Kassel. Durch einen Gegentreffer in letzter Sekunde haben die Oberliga-Handballerinnen der HSG Zwehren/Kassel die Rückreise aus Hüttenberg doch mit leeren Händen antreten müssen.

Knapp zwei Minuten vor Schluss stand es noch 21:20, eine Minute vor Schluss 21:21 und am Ende war die 21:22 (9:11)-Niederlage besiegelt.

Zwehren startete gut in die Partie und führte mit 6:5 (17.) erstmals. Vor allem Lena Alter bewies mit sechs Toren ihre Treffsicherheit. Selbst das Verspielen einer 7:6-Führung in einen 7:10-Rückstand warf das Team nicht aus der Bahn. Zur Halbzeit lag das Team von Trainer Gunnar Kliesch nur 9:11 zurück.

In der zweiten Halbzeit glich Zwehren in der 39. Minute zum 14:14 aus. Vom 16:16 (43.) bis zum 20:16 (46.) gelangen den Nordhessinnen vier Tore in Folge. Doch Hüttenberg antwortete prompt und glich wieder aus – 20:20 (56.). Und dann folgte eine Schlussphase mit dem schlechteren Ende für Zwehren. (tor)

Zwehren/Kassel: Landau-Schütz - Küster 1, Alter 6, Daniel, Tampe 3, Naumann 4/2, Panhans 3, Hoppe 3, Kiwa 1, Gerlach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.