24:27 - Eintracht fehlt erneut die Konstanz

Margret Schmidt

Eschenburg. Mit der vierten Niederlage in Serie endete das Oberliga-Jahr für die Handballerinnen von Eintracht Baunatal. Auch beim 24:27 (10:14) bei der HSG Eibelshausen/Ewersbach fehlte dem Team von Margret Schmidt wieder die Konstanz. „Wir spielen zu unbeständig, das zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison“, erklärte die Trainerin.

Guten Phasen, in denen ihr Team sicher in der Abwehr stehe und vorn zielstrebig sei, folgten immer wieder Schwächeperioden. „Wir haben erneut einige klare Chancen vergeben und waren dann hinten unkonzentriert.“

In hitziger Atmosphäre (Schmidt: „Die Zuschauer haben sich sehr unfair verhalten.“) hatte Baunatal bis zur 46. Minute auf 21:23 verkürzt, in den letzten 15 Minuten aber mussten gleich vier Spielerinnen mit Zeitstrafen vom Feld. „In Unterzahl konnten wir den Ausgleich nicht schaffen“, sagte Schmidt. Die Schiedsrichter aber seien nicht schuld: „Die Niederlage geht auf unsere eigene Kappe, die Chancen zum Ausgleich waren ja da.“

In der Rückrunde will die Eintracht angreifen - mit mehr Beständigkeit. Schon das erste Duell gegen Dieburg sei wegweisend. (msf) Foto: Schachtschneider

Baunatal: Fischmann (1.-15.), Landau-Schütz (15.- 42.), Weinrich (42.-60.). Tore: Salzmann 2, Schneider 7/2, Ahrend 7/3, Hoppe 5, Panhans 3.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.