Oberliga: Meisterschaftszug von Böddiger soll Fahrt aufnehmen

Abwehr braucht Zeit

Muss an ihrem Abschluss feilen: Böddigers Christin Schene. Foto: Hahn

Böddiger. Die Prämisse ist klar für die Spielerinnen von Handball-Oberligist TSV Eintracht Böddiger. Bei der Heimspielpremiere am Sonntag um 16 Uhr gegen die HSG Eibelshausen/Ewersbach zählt wieder nur ein Sieg.

Dazu muss das Team von Trainer Mike Fuhrig an die gute Leistung aus der zweiten Hälfte im Spiel gegen Mörfelden/Walldorf anknüpfen. „Unsere Fehler im Angriff müssen wir weiter minimieren. Sonst laufen wir auch erst wieder einem Rückstand hinterher“, erklärt Fuhrig. Mit der HSG erwartet Böddiger eine Mittelklasse-Mannschaft. In der vergangenen Saison hatte der TSV mit den Mittelhessen keine Probleme. Und die Anzeichen sprechen dafür, dass die HSG an Qualität verloren hat. Mit Eva und Maria Takacz beendete zwei tragende Spielerinnen ihre Karriere. Kreisläuferin Nina Bechtum ist dabeigeblieben, fehlte am im ersten Saisonspiel Das verlor das Team von Trainerin Ursel Asboe gleich mal mit 27:35 gegen den Aufsteiger Oberursel. Eine Mannschaft übrigens, die seit über zwei Jahren kein Auswärtsspiel mehr verloren hat. Zurück zur HSG: Die hat mit der Kroatin Tamara Matic eine ganz starke Linkshänderin in ihren Reihen.

„Ich habe mir unseren Gegner noch nicht ansehen können. Es wird also ein Blindflug, allerdings vertraue ich ganz auf die Stärke meiner Mannschaft“, sagt Fuhrig. Am Kreis wird wieder Juliane Pregler zum Zuge kommen, da Lena Hildebrandt ebenso wie Katrin Benda noch im Urlaub weilt.

Das Hauptaugenmerk für den früheren Kreisläufer gilt wieder der Abwehr. „Wir verteidigen jetzt im Raum. Das benötigt noch etwas Zeit, bis der Rhythmus verinnerlicht ist“, so Fuhrig, der unter der Woche Vilte Duknauskaite und Christin Schene zum individuellen Wurftraining bat.

Der Trainer hofft noch auf einen Einsatz der angeschlagenen Anne Kühlborn (erkältet) und Theresa Volk (Fußreizung). (dts)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.