Alle Trümpfe gegen Eibelshausen/Ewersbach in der Hand

SG 09 Kirchhof II kann Klassenerhalt in der Oberliga sichern

Schwer zu halten: Kirchhofs Marie Herwig (am Ball), die hier Böddigers Julia Hasper stehen lässt, soll mit ihren Toren dazu beitragen, dass das SG Juniorteam gegen Eibelshausen/Ewersbach den Klassenerhalt in der Oberliga feiern kann. Foto: Kasiewicz/nh

Kirchhof. Jetzt können sie alles klar machen. Nach zwei Siegen in Folge können die Handballerinnen der SG 09 Kirchhof II mit einem Erfolg im Heimspiel gegen das punktlose Schlusslicht HSG Eibelshausen/Ewersbach (So. 17 Uhr, Stadtsporthalle Melsungen) den Klassenerhalt in der Oberliga perfekt machen.

Sollten die Konkurrenten Böddiger oder Bruchköbel ihre Partien verlieren, wären auch die letzten Zweifel am Ligaverbleib ausgeräumt.

Die Voraussetzungen dafür sind optimal. So kann SG-Coach Martin Denk auf seine Bestbesetzung zurückgreifen. Da das Bundesliga-Team der SG spielfrei ist, stehen auch Linkshänderin Andra Lucas und Paula Küllmer zur Verfügung. Dionne Visser und Danique Boonkamp werden die Zweitliga-Reserve jedoch nicht verstärken, weil sie auf Heimaturlaub weilen.

Die Gäste, bei denen vor allem auf Spielmacherin Jana Tirjan und Linkshänderin Sladana Ivetic zu achten ist, haben besonders in der Offensive Probleme. Gerade einmal 22 Tore erzielten die Südhessinnen pro Partie. Dafür kassieren sie im Schnitt 31 Gegentreffer. „Sie haben auf der Torhüterposition ein Problem“, sagt SG-Coach Denk, „aber wir werden auf keinen Fall den Fehler machen und sie unterschätzen.“

Das SG-Juniorteam hat in den vergangenen Wochen eine starke Entwicklung hinter sich. Dabei ragt vor allem Lea Günther heraus, die sich in der Abwehr im Mittelblock zusammen mit Laura Sauerwald oder Kirsten Bänfer sowie als Spielmacherin zu einer Leistungsträgerin entwickelt hat. „Sie hat einen riesen Sprung gemacht und ist trotz ihres Alters schon sehr sicher“, lobt Denk die Rückraumspielerinnen. Zuletzt wusste auch Torjägerin Marie Herwig zu überzeugen. Daneben gehört Sandra Kühlborn zu den Erfolgsgaranten des SG-Juniorteams. „Sie ist der Kopf der Mannschaft und geht in engen Situation voran“, sagt Denk. • Restprogramm: HSG Wettenberg (A, 15. April), SG Bruchköbel (H, 22. April).

Von Marcel Glaser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.