Oberliga: Böddiger reist zur TGS Walldorf

TSV bangt um Schene und Benda

Felsberg. Die Oberliga-Handballerinnen des TSV Eintracht Böddiger plagen vor der Partie bei der TGS Walldorf (So. 16 Uhr) große Personalprobleme. So drohen neben Sophie Wagner (Oberschenkel) nicht nur Filiz Eren (Grippe) und Jennifer Pioro (Knie) auszufallen.

Auch Spielmacherin Katrin Benda und Torjägerin Christin Schene (beide Hüftprobleme) könnten ersetzt werden müssen. Die Vorbereitung auf das Spiel lief daher alles andere als gut. Fallen beide Akteurinnen aus, liegt die Verantwortung am Wochenende im Rückraum vor allem bei Anne Kühlborn.

„Wir schauen nur auf uns“, sagt Hildebrandt. Die TSV-Trainerin ärgert vor allem die Art und Weise, wie die Eintracht die vergangenen beiden Partien verlor. „Wir müssen in der Deckung wieder wesentlich aggressiver stehen und füreinander kämpfen“, fordert Hildebrandt. Zudem müssen die Edertalerinnen in der Offensive ein deutlich besseres Entscheidungsverhalten an den Tag legen.

Die Gäste verfügen über eine starke 6:0-Formation, hinter der Jessica Schulte im Tor zuletzt überzeugte. Daraus resultieren häufig Gegenstöße über die schnellen Außen Selina Schönhaber und Dimitra Andrikopoulou. Daneben sind die Rückraumspielerinnen Svenja Geiß (70 Tore) und Friederike Hicking (55) zu beachten. Mit Rebecca Grzelachowski (Schwangerschaft) fehlt TGS-Coach Edis Hodzic eine wichtige Leistungsträgerin. (mgx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.