Analyse: Beton trifft auf Tempo

TSV Böddiger hat mehr Wurfkraft, TSG Oberursel ist variabler

+
Auf sie kommt es an: Böddigers Christin Schene (hier gegen Zwehrens Sarah Panhans und Kathrin Hoppe) bekommt es am Samstag mit Oberursel zu tun. Rechts: Spielmacherin Vilte Duknauskaite.

Böddiger. Es ist das Spitzenspiel und eventuell auch eine Vorentscheidung im Kampf um den Aufstieg, wenn Handball-Oberligist TSV Eintracht Böddiger am Samstag Tabellenführer TSG Oberursel empfängt (Anwurf: 17 Uhr). Für unsere Zeitung vergleicht Hüttenbergs Trainer Stefan Mappes die beiden Teams.

Torhüter

Böddigers Katja Frommann habe ich ich in der vergangenen Serie stärker gesehen. Oberursels Torfrau ist nicht ganz so groß, verfügt aber über eine gute Sprungkraft und leitet Tempogegenstöße ein. Beide sind also etwa gleichstark. Unentschieden

Abwehr

Beton trifft auf Geschwindigkeit. Böddigers Abwehr ist im Positionsangriff kaum zu überwinden. Das ist wirklich knüppelhart, erst Recht für junge Spielerinnen. Die TSG verteidigt auch sehr gut und ist noch variabler. Die 3:2:1-Deckung wird genutzt, um Tempo aufzunehmen. Oberusel lebt von der ersten, aber auch zweiten und dritten Welle. Vorteil Oberursel

Rückraum

An die Wurfgewalt von Böddiger kommt kein Team heran. Über die Distanz von neun, zehn Metern hat Böddiger Vorteile. Oberursel geht vermehrt in das Eins-gegen-Eins. Es treffen somit zwei unterschiedliche Systeme aufeinander. Überragend bei der TSG ist Spielmacherin Michelle Okrusch. Für diese Liga hat sie eine Wahnsinnsübersicht und ein starkes Entscheidungsverhalten. Ihre Schwester Nadine spielt auf Halblinks eine wichtige Rolle. Trotzdem: Wenn Böddiger anfängt zu treffen, sind sie stärker einzuschätzen. Vorteil Böddiger

Außen

Sind bei beiden Teams gleichwertig. Beide Außen gehen in die Zweikämpfe. Bei Oberursel spielt sich im Angriff aber fast alles im Rückraum ab. Unentschieden

Kreis

Das ist einfach. Lena Hildebrandt ist die beste Kreisläuferin der Liga. Da kann noch Dutenhofens Kreisläuferin mithalten, danach kommt aber lange nichts. Wenn sie den Ball bekommt, fällt immer ein Tor. Allgemein ist das Spiel Rückraum-Kreis von Böddiger nicht zu übertreffen.

Vorteil Böddiger

Bank

Schwierig. Gegen uns hat Oberursel 55 Minuten lang mit sechs Feldspielerinnen gespielt und nicht gewechselt. Das gesamte Spiel hängt von drei Spielerinnen ab, bei Böddiger von vier. Auf der anderen Seite ist die TSG eine topfite Mannschaft, von denen jede Stammspielerin 60 Minuten lang marschieren kann. Gegen Böddiger bekommt es die TSG aber mit einer Betonabwehr zu tun, das ist nicht leicht wegzustecken. Vorteil Böddiger

Tipp

Puh. Für die Spannung in der Liga wäre es natürlich besser, wenn Böddiger gewinnt. Dann gibt es einen Dreikampf um den Titel. Findet Oberursel zu seinem Spiel und kann Böddiger das Tempo nicht unterbinden, gewinnt die TSG. Allgemein kommt es nur auf die Tagesform an.

Von Daniel Schneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.