Oberliga, Frauen: Zu Gast beim Tabellenvorletzten

Böddiger vor der Generalprobe

Rocsana

Böddiger/Leihgestern. Kaum ist der Knaller-Auftakt zur Oberliga-Rückrunde für die Handballerinnen des TSV Eintracht Böddiger erfolgreich abgehakt, da wartet beim TSG Leihgestern (Samstag, 20 Uhr, Stadthalle Linden) der vermeintlich graue Alltag. Denn wer rechnet schon damit, dass nach dem überzeugenden Auftritt gegen Hüttenberg ausgerechnet beim Tabellen-Vorletzten etwas schief gehen sollte? Eine Ausgangslage, die jedoch ebenso komfortabel wie trügerisch sein kann.

Nach einer desolaten Hinrunde mit nur einem einzigen Punkt daheim gegen Bruchköbel gelang dem Aufsteiger ausgerechnet im letzten Spiel vor der Weihnachtspause mit einem 22:21 beim Letzten, Sulzbach/Leidersbach II, eine Art Befreiungsschlag. Und weil sich zudem der verletzungsgebeutelte Kader langsam wieder vervollständigt, versucht Trainer Dirk Langsdorf seine Mannschaft nun doch noch auf das Ziel „Klassenerhalt“ einzuschwören. Ein ambitioniertes Vorhaben zwar, aber bei fünf Punkten Rückstand keinesfalls aussichtslos.

Und das ist es, was auch Böddigers Trainerin Rocsana Negovan Vorsicht walten lässt. „Einfach wird das nicht“, sagt sie. Und meint damit sicher nicht nur die leichte Aufbruchstimmung des Gegners, sondern vor allem die mentale Einstellung ihres eigenen Teams. Gerade der Kontrast vom vergangenen auf den kommenden Gegner (Spitzenreiter Kriftel) kann eine vermeintliche Sicherheit vorgaukeln, die so nicht gegeben ist. Deshalb ist ihre Vorgabe erst einmal, „stabil hinten zu stehen und möglichst viele Tore über Gegenstöße und die erste Welle zu machen.“ Eine Aufgabe für die Außen Lena Dietrich und Julia Hasper. Aber auch für Kathrin Benda, die wieder dabei ist. (ko) Foto: Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.